Am Dienstag, 5. Oktober, stach gegen 12 Uhr ein 36-Jähriger einen gleichaltrigen Mann an der Saarbahnhaltestelle Ludwigstraße in Saarbrücken auf offener Straße nieder. Das Opfer verstarb wenig später in einer Saarbrücker Klinik. Gegen den Tatverdächtigen, der sich kurze Zeit später der Polizei stellte, wird wegen eines Tötungsdelikts ermittelt.

Nach bisherigen Erkenntnissen kannten sich die beiden Männer aus dem Regionalverband Saarbrücken schon seit einigen Jahren. Hintergrund der Tat sollen offenstehende Schulden zwischen dem Opfer und dem Tatverdächtigen gewesen sein. Eine Obduktion steht derzeit noch aus. Der Festgenommene soll nun dem Haftrichter vorgeführt werden.

Vorheriger ArtikelSpiesen-Elversberg | Schwerer Raub in Brunnenstraße
Nächster ArtikelKerb in Kirrberg am Wochenende „…uffem Hiwwelche“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.