Foto: Achim Jesel

Hoch erfreut über das große Interesse und bürgerschaftliche Engagement in der Stadt Blieskastel hat Bürgermeister Bernd Hertzler den Runden Tisch Klimaschutz eröffnet.

Über 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden hier bis Ende des Jahres Lösungen für mehr Klimaschutz inmitten der Biosphäre erarbeiten. Auslöser war die festgefahrene Diskussion über mehr Windkraft im Biosphärenreservat.

Die damaligen Pläne, so Bernd Hertzler, seien vom Tisch. Der klare Auftrag an den Runden Tisch: Ergebnisoffen neu denken und breiter starten. „Wir werden“, so der Bürgermeister, „nicht leichtfertig wertvolle kommunale Waldflächen in den Entwicklungsgebieten des Biosphärenreservates für den Ausbau der Windkraft zur Verfügung stellen und erst recht nicht die besonders geschützten Kern- und Pflegezonen deswegen gefährden.“ Ich erwarte konkrete, umsetzungsorientierte Empfehlungen des Runden Tisches, die von Rat und Verwaltung der Stadt Blieskastel in konkretes Handeln umgesetzt werden können,“ erklärt Hertzler abschließend. (wd)

 

 

 

Vorheriger ArtikelWeitere Standorte der Sonderimpfaktionen im Saarland: Auch in Homburg gibt’s ein Angebot
Nächster ArtikelVRB Saarpfalz setzt sich für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen ein

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.