Anzeige

Am heutigen Donnerstag den 17.11.2022 kam es auf einem Tankstellengelände an der B51 in 66130 Saarbrücken zu einem Pkw-Brand.

Eine franz. Autofahrerin (67) fuhr mit ihrem Dacia Logan von Frankreich kommend in Richtung Güdingen. Als sie an der Aral-Tankstelle anhält, um einen Kaffee zu kaufen, stellt sie eine Rauchentwicklung aus dem Motorbereich ihres Fahrzeugs fest. Unmittelbar danach steht das Fahrzeug in Flammen.

Anzeige

Zeugen berichten, dass bereits unmittelbar vor dem Tankstellengelände Flammen am Unterboden zusehen waren. Durch die Berufsfeuerwehr Saarbrücken kann ein Übergreifen auf das Gebäude der Tankstelle und die Zapfsäulen verhindert werden, jedoch brennt der
Pkw gänzlich aus. An den Zapfsäulen und an der Überdachung entstehen Schäden in bislang unbekannter Höhe. Ein Tankstellenmitarbeiter und die Fahrerin werden mit dem Verdacht leichter Rauchgasintoxikationen Saarbrücker Krankenhäuser zugeführt.

Für die Dauer der Löscharbeiten wird die B51 in Höhe des Tankstellengeländes voll gesperrt und es kommt zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen wird von einem technischen Defekt ausgegangen.(ots)

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelEnergiekrise: Das UKS ist vorbereitet
Nächster ArtikelPOL-IGB: Diebstahl eines E-Scooters in St. Ingbert

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.