Am Samstag, dem 25. Juni, kam es gegen 20 Uhr im Rahmen des Neunkircher Stadtfestes zu einer öffentlichkeitswirksamen Schlägerei auf dem Festgelände. Aufgrund familärer Streitigkeiten gerieten dabei zwei Familienclans aneinander. Die verbalen Streitigkeiten eskalierten blitzartig und schlugen in eine körperliche Auseinandersetzungen um.

Die anfänglich tumultartige Lage konnte durch die vorgehaltene Polizeipräsenz auf dem Festgelände sowie die Einbindung weiterer Unterstützungskräfte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Mehrere an der Auseinandersetzung beteiligte Personen wurden leicht verletzt.

Unbeteiligte Dritte wurden nach bisherigen Erkenntnissen nicht verletzt. Es wurden mehrere Strafverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung/schwerer Körperverletzung eingeleitet. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen an. Der weitere Verlauf des Stadtfestes, auch am darauffolgenden Sonntag, verlief ohne weitere Zwischenfälle.

Vorheriger ArtikelSchutzplankenarbeiten auf der L 120 Homburg – Käshofen
Nächster ArtikelZF sichert Arbeitsplätze im Saarland: „Lichtblick für den Standort Saarland“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.