Am Freitag, 10. Juni 2016, spielt in der Reihe Querbeat auf dem Historischen Marktplatz in Homburg die achtköpfige Unplugged-Gruppe „Die üblichen Verdächtigen“ – kurz: DÜV. Die Band hat es sich zur Aufgabe gemacht, vom „normalen“ Coverband-Genre Abstand zu nehmen und etwas Besonderes auf die Beine zu stellen. Mit der Instrumentalisierung Cajon, Bass, Akustik-Gitarre und Piano sind hierzu nahezu alle Möglichkeiten gegeben. Songs von Silbermond, The Eagles oder Keith Urban stehen unter anderem auf dem Programm – ein Mix aus Rock, Pop, Folk und Country. Los geht es um 19 Uhr.
Foto: Kobaya Beach
Foto: Kobaya Beach
Zum Jazz-Frühschoppen am Samstag, 11. Juni 2016, spielt „Kobaya Beach“. Die Bandbreite der im Jahr 2009 gegründeten Band umfasst Jazz, chillige Clubmusik, afrikanische Grooves und lyrische Balladen, die man im weitesten Sinne als Worldmusic bezeichnen kann. Mit ihrem neuen Programm begeben sich die fünf Musiker noch mehr in Musikstile der verschiedensten Regionen, manchmal mit einem ironischen Augenzwinkern auch in vergangene Jahrzehnte. Start für den Jazz-Frühschoppen ist um 11 Uhr auf dem Historischen Marktplatz.
Beide Veranstaltungen finden im Rahmen des Homburger Musiksommers statt. Der Eintritt ist frei.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.