Foto: Stephan Bonaventura
Anzeige

Der Kirkeler Mittelaltermarkt war wie zu erwarten auch in diesem Jahr wieder ein beliebtes Event, das Besucher von nah und fern anzog. Obwohl das Burggelände aufgrund von Umbaumaßnahmen nicht zur Verfügung stand, konnte mit dem Naturfreibad Kirkel-Neuhäusel eine ebenso ansprechende Location mit Blick auf die Burg gefunden werden, wie bereits im Vorjahr.

Das Naturfreibad verwandelte sich an diesem Wochenende in ein großes und buntes Festareal. Mittelalterliche Musik, Tanz, Gaukelei, Falkner, Handwerker, Ritterlager und eine breite Palette an Markthändlern boten den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm. Von nah und fern reisten Händler an, um ihre Waren feilzubieten, darunter antike Waffen, Schmuck, Lederwaren, historische Gewandung, Felle, Keramik oder auch Bier.

Besucher konnten sich in den Tavernen mit frisch zubereiteten Köstlichkeiten aus der Mittelalter-Küche stärken. Von gegrillter Sau über vegetarische Gerichte bis hin zu süßen Leckereien wie Eis, Waffeln und Kuchen war für jeden Geschmack etwas dabei.

Natürlich bot das Marktgelände auch zahlreiche Aktivitäten für Kinder. Der Förderkreis Kirkeler Burg e. V. organisierte ein Bogenschießen, bei dem sich kleine Burgfräulein und Burgherren wie echte Ritter fühlen konnten. Zudem gab es mittelalterliche Märchen und Kinderschminken, um den jüngeren Besuchern ein besonderes Erlebnis zu bieten.

Anzeige

Fotos: Stephan Bonaventura

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein