Das Außengelände am Europäischen Kulturpark Bliesbruck Reinheim - Foto: Wolfgang Henn

Umweltminister Reinhold Jost ruft die Bürger auf, sich aktiv am 27. Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ zu beteiligen. Die Wettbewerbe werden – pandemiebedingt um ein Jahr verschoben – auf Kreis- und Landesebene im kommenden Jahr stattfinden. Um für die Teilnahme zu werben, zu informieren und zu beraten, veranstaltet das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz im Herbst zwei Regionalkonferenzen sowie eine Digitalkonferenz.

Mit dem Dorfwettbewerb wird bundesweit bürgerschaftliches Engagement für eine lebenswerte Zukunft auf dem Land geehrt. In einem dreistufigen Verfahren werden unter allen Bewerbern die Kreissieger, der/die Landessieger und schließlich die Sieger auf Bundesebene ermittelt. Der Dorfwettbewerb regt zur Beschäftigung mit der Zukunft des eigenen Dorfes an und kann dadurch ganz neue Ansätze für die Dorfentwicklung liefern.

Als besonderer Anreiz wird im Saarland zum zweiten Mal ein Sonderpreis „Nachhaltige Dorfentwicklung“ des Umweltministers verliehen. Des Weiteren sind u.a. höhere Preisgelder und auch eine 10% höhere Förderquote für diejenigen Kommunen vorgesehen, deren Dörfer sich am Wettbewerb beteiligt haben.

„Unser Ziel ist es, möglichst viele Akteure in den Dörfern für eine Teilnahme zu gewinnen. Unsere Info-Veranstaltungen sollen anhand von Best-Practice-Beispielen inhaltliche Impulse und Ideen für die Dorfgestaltung liefern, gleichzeitig auch einen Überblick über die Fördermöglichkeiten bieten“, erklärt Minister Jost.

Vier Regionalkonferenzen zu Perspektiven der Dorf- und Regionalentwicklung fanden bereits im Frühjahr 2020 statt. Die im letzten Jahr in den Landkreisen Neunkirchen und Merzig-Wadern wegen Corona ausgefallenen Regionalkonferenzen werden jetzt nachgeholt:

  • Freitag, 17. September 2021, um 16.30 Uhr im Bürgerhaus Habach, Großwaldstraße 15a, 66578 Eppelborn-Habach
  • Montag, 20. September 2021, um 16.30 Uhr im Bürgerhaus Weiten, Luxemburger Straße 13, 66693 Weiten

Daneben wird für alle Interessierten eine digitale Informationsveranstaltung angeboten:

  • Montag, 11. Oktober 2021, um 16.30 Uhr

Bei Interesse an den Veranstaltungen wird um Rückmeldung gebeten bis Freitag, dem 10. September 2021. Eine Voranmeldung soll per Mail an s.zaitoun@umwelt.saarland.de erfolgen. Bei Teilnahme an einer Regionalkonferenz sind Nachweise „gestestet, genesen oder geimpft“ zu erbringen.

 Fragen zur Wettbewerbsteilnahme und dem Wettbewerbsprozedere können jederzeit entweder über die Landratsämter oder direkt über das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (Isabelle Ginsbach, i.ginsbach@umwelt.saarland; Soukaina Zaitoun, s.zaitoun@umwelt.saarland)  geklärt werden.

Vorheriger ArtikelVerkaufsoffener Sonntag in St. Ingbert
Nächster ArtikelHomeoffice als neue Routine: Die Arbeitskultur in Deutschland hat sich nachhaltig verändert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.