„Wave Quartet“ - Foto: Daniel Delang
Anzeige

Im Mai freuten sich die Musikliebhaber in Homburg bereits auf das angesagte Duo Christoph Sietzen und Bogdan Bacanu. Damals mussten sie kurzfristig wegen Krankheit ihren Auftritt im Rahmen der Meisterkonzert-Saison absagen.

Am Donnerstag, 7. Dezember, ist es nun soweit: Sietzen und Bacanu spielen im Homburger Saalbau ab 19.30 Uhr – und sie bringen sogar noch weitere Ausnahmekünstler mit: Emiko Uchiyama und Nico Gerstmayer. Zusammen sind die vier das bekannte und angesagte „Wave Quartet“.

Der künstlerische Leiter der Homburger Meisterkonzerte, Markus Korselt, wird ab 19 Uhr einen Einblick in das Programm geben, bei welchem es den vier Marimba-Spielern regelmäßig gelingt, alte Hörgewohnheiten aufzubrechen und Bekanntes völlig neu und interessant erklingen zu lassen – ohne dabei jedoch den Respekt vor dem Originalwerk zu verlieren. So auch in ihrem neuesten Projekt „Carmen“, in dem Bizets Meisterwerk durch die perkussive Klangmalerei des Quartetts in völlig neuem Licht erscheint.

Eingeleitet wird das Programm durch Musik unterschiedlich ausgeprägter Folkloristik, wobei das Quartett keine stilistischen Scheuklappen kennt. Die Bandbreite reicht vom barocken Geheimtipp Gaspard Le Roux bis zum heute aktuellen, weltbekannten Singer-Songwriter Josh Groban. Jedem dieser Werke verleiht das Quartett eine unverwechselbare Note.

Anzeige

Seine offizielle Geburtsstunde feierte das Ensemble 2008 im Berliner Konzerthaus, wo es Bachs Konzert in C-Dur (BWV 1061a) in Bearbeitung für vier Marimbas aufführte. Sowohl das Arrangement als auch die Interpretation wurden von Presse und Publikum begeistert aufgenommen, nicht zuletzt auf Grund des respektvollen Umgangs mit dem Original sowie dem historisch informierten Ansatz, mit dem sich das Quartett Bachs Werk näherte. Dazu sind alle vier Musiker echte Ausnahmetalente und werden in der Branche sowie von den Medien als herausragende Talente gelobt.

Es erwartet das Homburger Publikum also ein weiteres Highlight im Rahmen der Meisterkonzert-Saison mit absoluten Weltstars der Szene.

Karten gibt es in der Tourist-Info am Kreisel in der Talstraße 57a sowie beim Ticketanbieter ticket regional und – falls noch vorhanden – an der Abendkasse.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein