Die Hobbykünstler um den Höcherberg organisierten am Samstag einen Kuchenverkauf zugunsten von Hochwasseropfern im Ahrtal. - Foto: Rosemarie Kappler

Die Welt ist klein, sie ist gefährlich, aber wen es trifft, der wird nicht allein gelassen. Das zeigt sich aktuell an den Folgen der Hochwasserkatastrophen quasi direkt vor der Haustür und an der Welle der Hilfsbereitschaft.

In Zusammenhang mit der Flut im Ahrtal stand am Samstag auch ein von den Hobbykünstlern um den Höcherberg spontan organisierter Kuchenverkauf vor der Gaststätte „Funz’l“. Aus dem engen Lebensumfeld einer Hobbykünstlerin ist eine komplette Familie an der Ahr betroffen, weshalb der von Sandra Bauer geleitete Verein in Gänze Unterstützung zusicherte. Die Mitglieder beschlossen einen Kuchenverkauf zu organisieren, dessen Erlös der Familie zugute kommen sollte.

Aus den Reihen der eigenen Vereinsmitglieder, des TuS Höchen, des Pfälzer Waldvereins und Privatleuten kamen insgesamt 30 gespendete Kuchen zusammen, die in der Innenstadt aufgeteilt und zum Mitnehmen angeboten wurden. Binnen weniger Stunden waren nur noch ein paar Krümel übrig geblieben. Ergänzend wurden auch Bastelarbeiten und Herzkissen zum Verkauf angeboten.

Zuletzt sammelten die rührigen Hobbykünstler den stolzen Betrag von 1.600 Euro, der unmittelbar zur Verfügung gestellt wird. Beim Team der Funz’l und bei Getränke Adams bedanken sich die Hobbykünstler für die Unterstützung.

Vorheriger ArtikelRunder Tisch zu Hochwasser und Starkregen in St. Ingbert
Nächster ArtikelInflationsrate im Juli 2021 voraussichtlich +3,8 %

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.