An der FH Zweibrücken - Foto: Stephan Bonaventura
Anzeige

Am 22. April 2023 startet die Hochschule (HS) Kaiserslautern ihr diesjähriges Programm zur Kinder-Uni an den drei Studienorten Kaiserslautern, Pirmasens und Zweibrücken.

Die Beiträge wollen Kindern zwischen 8 und 12 Jahren Antworten auf typische Kinderfragen geben und auf leicht verständliche Weise wissenschaftliche Hintergründe erklären. Dabei ist Mitmachen in den Veranstaltungen gefragt, die alle in Präsenz stattfinden.

Den Auftakt der Veranstaltungsreihe, die in Kaiserslautern, Pirmasens und Zweibrücken bis zu den Sommerferien läuft, macht im Rahmen des Offenen Campus am 22. April am Campus Pirmasens die Veranstaltung „Spurensicherung: Fasern unter dem Mikroskop“. In Zweibrücken geht es am Montag, den 24. April los mit dem Workshop „Was ist eigentlich DNA?“ Es folgt am 25. April die Veranstaltung „Ich sehe rot – und du?“ am Studienort Kaiserslautern.

Als stark praxisorientierte Hochschule legt die HS Kaiserslautern besonderen Wert auf eine praxisnahe Wissensvermittlung. Deshalb können die teilnehmenden Kinder in allen angebotenen Veranstaltungen selbst etwas ausprobieren. In Kaiserslautern wird u.a. in Mitmachversuchen geklärt, warum wir die Tomate als rote Frucht sehen, wie wir aus Lebensmitteln wie z.B. Rotkohl Farben gewinnen oder farbiges Wasser entfärben können. In weiteren Veranstaltungen können die Kinder die Lizenz zum Löten zu erwerben, Leonardo-Brücken bauen, erfahren, wie man Geld fälschungssicher macht oder mit welchen Tricks Erfinder*innen auf tolle neue Ideen kommen. Außerdem können die Kinder aus ausgedienten Büchern Kunstwerke kreieren.

Anzeige

Ein abwechslungsreiches Programm bietet auch der Studienort Pirmasens. Neben dem Mikroskopieren beim Offenen Campus stehen an mehreren Dienstagen Themen wie „Optische Täuschungen“, „Was ist eigentlich DNA?“ oder „Ich sehe rot – und du?“. Hier können die teilnehmenden Kinder außerdem einem Täter auf die Spur kommen und im Workshop „Optische Täuschungen“ erfahren, warum wir nicht alles glauben sollten, was wir sehen.

Auch in Zweibrücken können die Kinder einen Täter entlarven, erfahren, was DNA ist oder mit welchen Tricks Erfinder auf tolle neue Ideen kommen. Weiterhin können sie dem Täter auf die Spur kommen und Kunstwerke aus Büchern basteln. Zudem gibt es einen Workshop zu Magnetismus und die Kinder können sich einen eigenen Tresor bauen. Ein besonderes Highlight in Zweibrücken wird auf jeden Fall die Vorlesung „Star Wars für Kids“ von Dr. Hubert Zitt sein, der mit seinen Star Trek-Vorlesungen Kult-Status erlangt hat. Die Vorlesung wird übrigens am 4. Mai, dem Star Wars Tag (May the forth) stattfinden und hält mit einem Kostümwettbewerb am Rande der Veranstaltung auch weitere Überraschungen bereit.

Interessierte Kinder können sich für die jeweiligen Veranstaltungen anmelden und erhalten einen richtigen Studierendenausweis, in dem nicht nur die persönlichen Daten, sondern auch die besuchten Veranstaltungen eingetragen werden können. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenfrei.

Weitere Auskunft ist unter der Telefonnummer 0631/3724-2163 erhältlich sowie unter www.kinderuni.hs-kl.de auf der Homepage, wo auch das ausführliche Programm mit Online-Anmeldemöglichkeit zu finden ist.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein