Foto: Jürgen Kruthoff/Stadtverwaltung Homburg
Anzeige
Anzeige

Mit dem Lied „Stern über Bethlehem“ kamen zahlreiche Kinder der benachbarten Kindertagesstätte St. Michael als Sternsinger ins Homburger Rathaus und überbrachten zunächst Bürgermeister Michael Forster in dessen Büro und danach dem Bürgeramt ihre Botschaft und den Segen für das neue Jahr.

Begleitet wurde die Kindergartengruppe von ihren Erzieherinnen und Pastoralreferent Stefan Pappon von der Heiligkreuz-Gemeinde. Neben dem Lied trugen die Kinder auch die Botschaft der Sternsinger vor, die in diesem Jahr unter dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“ steht. Pastoralreferent Pappon befestigte den Aufkleber der Sternsinger am Türrahmen zum Büro des Bürgermeisters.

Foto: Jürgen Kruthoff/Stadtverwaltung Homburg

Bürgermeister Forster bedankte sich herzlich bei der Kindergartengruppe für die Aufrechterhaltung dieser schönen Tradition und freute sich über die frohe Botschaft zu Beginn des neuen Jahres.

„Ihr habt das sehr gut gemacht und ich bin Euch dankbar, dass Ihr als Sternsinger mithelft, die Friedensbotschaft in die Welt zu tragen und für benachteiligte Kinder sammelt“, lobte der Bürgermeister Forster die jungen Sternsinger.

Foto: Jürgen Kruthoff/Stadtverwaltung Homburg

Dieser Termin am Anfang jedes neuen Jahres gehöre zu den schönsten Terminen, die er als Bürgermeister habe, betonte Michael Forster und leistete auch einen Beitrag für die Spendenkasse der Sternsinger. Anschließend hielt der Verwaltungschef für die Kinder noch einige Süßigkeiten bereit und begleitete sie von seinem Büro durchs Treppenhaus zum Bürgeramt, wo sich alle Beteiligten auch sehr über den Besuch der Sternsinger freuten.

Anzeige
Vorheriger ArtikelBrotmarkt findet im Sommer wieder in Homburg statt – Bäcker überbringen die Neujahrsbrezel ins Forum
Nächster ArtikelASB-Kältehilfe: Medizinische Versorgung, Schlafsäcke und eine warme Mahlzeit für Obdachlose

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.