Bild: The Gentle Jackets.

Beim Musiksommer am kommenden Wochenende treten in der Reihe Querbeat am Freitag, den 29. Juli, ab 19 Uhr „The Gentle Jackets“ auf. Am Samstag, den 30. Juli, ab 11 Uhr sind zum Jazz-Frühschoppen „Smitty an Blues+“ auf dem Historischen Marktplatz zu Gast.

Nicht laut und exzessiv, sondern lässig, charmant und entspannt widmet sich das Pirmasenser Trio „The Gentle Jackets“ um Michael Bixler, Ralf Bender und Ralf Maxstadt, unterstützt vom saarländischen Kontrabassisten Bodo Bode, den all-time-favorits der sanften Töne. Mehr als 40 Jahre Bühnenerfahrung der Bandmitglieder garantieren ein Maximum an Kreativität, Musikalität und Attraktivität. Die niveauvolle Programmauswahl bewegt sich fernab der üblichen Partysongs.

Auf der Setliste stehen Klassiker des Swing, welche in erster Linie durch den legendären Frank Sinatra zu Weltruhm gelangten, und die durch aktuelle Show-Größen wie Rod Stewart, Robbie Williams oder Michael Bublé ihre Renaissance erlebten. Aber auch Songjuwelen von Elton John, den Beatles, Hall & Oates, Lionel Richie, George Michael oder Michael Jackson ziehen jeden Zuhörer in ihren Bann. Balladen, Midtempo-Songs oder mitreißende Soulhits der 60er- und 70er-Jahre, bei denen die Füße nicht stillstehen wollen – The Gentle Jackets haben sie drauf.

Am Samstag tritt dann „Smitty an Blues+“ auf. Frontmann Smitty war viele Jahre Sänger der „Uptown Shufflers“. Seine aktuelle Formation trägt im Kern immer noch den Blues. Und wenn man vom Blues redet, ist der Jazz nicht weit. Screamin` Jay Hawkins bemerkte einmal treffend: „jazz is the teacher, blues is the preacher“.

Natürlich hat die Band um Smitty auch Elemente aus der Soul-, Rock- und Reggaemusik in ihrem Repertoire, welche den Sound und den Spirit der Formation erweitern. Die charismatische Stimme von Smitty wird ergänzt durch den groovigen Drummer Tony Burks, den Bassisten Michael Schäfer, und den Ausnahmegitarristen Sepp Stephan. Der Saxophonist Thomas Girard und Sängerin Ty Leblanc unterstützen die Band als besondere Leckerbissen und werden diesen Auftritt in Homburg zu einer bleibenden Erinnerung werden lassen.

Wie in der Vergangenheit, werden auch diesmal verkehrliche Anpassungen anlässlich des Musiksommers fällig. So bleibt der Historische Marktplatz nach Beendigung des Freitag-Wochenmarkts als Parkfläche gesperrt. Für die Reihe Querbeat (freitags) kann es bei erhöhtem Besucheraufkommen im Bereich des Marktplatzes zu Straßensperrungen ab der Einmündung St. Michael-Straße kommen, für samstags sind keine Sperrungen vorgesehen.

Das Programmheft zum Musiksommer ist im Kulturamt und in vielen Geschäften der Homburger Altstadt erhältlich. Alle Informationen sind auch unter www.musiksommer-homburg.de zu finden.

Vorheriger ArtikelReh schwamm Runden in Pool: Feuerwehr St. Ingbert rettet Vierbeiner vor Ertrinkungstod
Nächster ArtikelMundarttöne in Lesung, Theater und Musik: Saarländischer Abend an der St. Ingberter Ludwigschule

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.