Auch im letzten Heimspiel des Jahres 2016 ging die HWE Homburg als Sieger vom Platz. Gegen die Gäste vom HC St. Johann konnte die Mannschaft von Coach Thomas Zellmer nach einer souveränen Leistung einen 41:26 (19:10)- Heimsieg einfahren und überwintert somit auf dem zweiten Tabellenplatz der Verbandsliga-Saar.

Die HWE fand vom Anwurf weg an gut in die Partie und konnte durch die Treffer von Hendrik Schmidt, Michael Mathieu sowie Philip Rauchschwalbe schnell mit einer 4:0-Fürhung ein erstes Ausrufezeichen setzen. Auch in der Defensive präsentierte sich die HWE erneut stark und gewann im Zusammenspiel mit HWE-Keeper Marcel Heintz viele Bälle. Die Gäste aus Saarbrücken konnten nur in dieser Phase des Spiels richtig mithalten und verkürzten nach 14. Minuten auf 7:6. Davon ließ sich die HWE allerdings wenig beeindrucken und stellte dank eines 3:0-Laufs, eingeleitet von HWE-Rechtsaußen Johannes Pelletier, die alte 4-Tore-Führung wieder her (10:6, 18. Minute). Von diesem Zeitpunkt an ließ die HWE den Gästen vom HC St. Johann keine Chance mehr und baute den Vorsprung, aufgrund überzeugender Leistungen im Angriff und in der Abwehr, Minute für Minute weiter aus. Die beiden letzten Treffer für die HWE Homburg erzielten Daniel Thum und Thomas Zellmer zum 19:10 Halbzeitstand.
Auch in den zweiten 30. Minuten war die HWE die klar bessere Mannschaft und ließ den Gästen keinerlei Chancen den Vorsprung zu verkürzen. Die HWE arbeitete weiterhin konzentriert, spielte sich gute Tormöglichkeiten heraus und legte in der Defensive die notwendige Aggressivität an den Tag. So war es kaum verwunderlich, dass der Vorsprung kontinuierlich größer wurde (23:14, 27:17, 30:18, 34:20, 39:24). Am Ende konnte ein mehr als verdienter 41:26-Heimerfolg verbucht werden, welcher die fantastischen Leistungen der HWE in den letzten Wochen weiter bestätigte.
Direkt nach der Winterpause kommt es dann zum absoluten Spitzenspiel im Erbacher Sportzentrum. Am Samstag, den 14.Januar 2017 ist die zweite Mannschaft der VTZ Saarpfalz zu Gast. Anwurf ist u 19:30 Uhr. Mit einem Sieg könnte die Mannschaft von Thomas Zellmer an den Zweibrückern nach Punkten gleich ziehen, würden aber aufgrund des besseren Torverhältnisses die Tabellenführung übernehmen.
Es spielten: Heintz, Mathei (beide Tor), Rauchschwalbe (3), Mathieu (1), Zellmer (3), Schmidt (8), Pelletier (6), Frisch (6), Glück (4), Kolepp (2), Thum (6/3), Mayer (2)
Vorheriger ArtikelHomburg | Ein außergewöhnliches Event der Extraklasse
Nächster ArtikelSt.Wendel | Grabschmuck gestohlen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.