Am Mittwoch, den 19. Mai, um 07.15 Uhr, ereignete sich auf der A 8 in Höhe der Anschlussstelle Kirkel-Limbach ein Verkehrsunfall inmitten des Berufsverkehrs. Die bislang unbekannte Unfallverursacherin befuhr mit einem weißen Opel Corsa mit HOM-Kennzeichen den rechten Fahrstreifen der Autobahn in Fahrtrichtung Zweibrücken. Aufgrund eines Rückstaus  wechselte die Unfallverursacherin auf den linken Fahrstreifen ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten, wodurch sie mit ihrem hinteren linken Fahrzeugbereich mit dem PKW des Geschädigten kollidierte.

Dieser Skoda Octavia mit HOM-Kennzeichen wurde vorne rechts beschädigt. Der Geschädigte führte infolge der Kollision eine Gefahrenbremsung aus, wodurch ein dritter Unfallbeteiligter mit seinem PKW (VW Multivan mit KL-Kennzeichen) dem Geschädigten auffuhr. Nach der Kollision stieg die Unfallverursacherin noch aus ihrem Fahrzeug aus, begutachtete den Schaden und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Die Geschädigten wurden durch die Kollision nicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 7000 Euro.

Es werden dringend Zeugen dieses Verkehrsunfalles gesucht. Hinweise an die Polizeiinspektion Homburg (06841/1060).

Vorheriger ArtikelFrühwarnsystem zum Schutz der Honigbiene
Nächster ArtikelVölklingen/Überherrn | Wohnmobil und Wohnwagen gestohlen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.