Start Kultur&Gesellschaft Homburg | Landrat besucht die Siebenpfeiffer-Schule

Homburg | Landrat besucht die Siebenpfeiffer-Schule

Foto: Sandra Brettar

Landrat Dr. Theophil Gallo setzt momentan  seine Reihe „Landrat macht Schule“ fort. Für seinem Besuch in der Siebenpfeiffer-Schule, der Förderschule Lernen des Saarpfalz-Kreises, hatte sich Schulleiterin Ulrike Steitz-Pordzik überlegt, den Landrat den Schülerinnen und Schülern in drei Gruppen vorzustellen.

So wurde Dr. Theophil Gallo von den Jüngsten in den Klassenstufen 1 bis 4 gleich in den morgendlichen Sitzkreis eingeladen und mit dem Lied „Wer will fleißige Handwerker sehen…“ herzlich begrüßt. Der Liedbeitrag war nicht zufällig gewählt, denn aktuell werden an der Siebenpfeifer-Schule umfangreiche Sanierungsmaßnahmen wie die Erneuerung der Heizungsanlage und die Umsetzung des Brandschutzes durchgeführt. Mindestens genauso spannend für die Buben und Mädchen ist allerdings die bevorstehende Neugestaltung ihres Schulhofes. Neben einem Klettergerüst und einer Go-Kart Garage wünschen sich die Kinder zusätzlich eine Schaukel und einen Bagger. Um dies zu veranschaulichen, bastelten die Kinder aus „Baustellematerialien“ und Holzresten aus dem Werksunterricht – ganz im Sinne der Wiederverwertung – einen Musterschulhof, den sie dem Landrat als Geschenk und als liebevoll gemeinten „Wink mit dem Zaunpfahl“ überreichten. Der Landrat freute sich sehr über die Kreativität der Schülerinnen und Schüler und versprach, sich bei seinem Schulamt über den Maßnahmenkatalog zum Schulhof zu informieren.
In der zweiten Gruppe, die die Klassenstufen 5 bis 7 umfasste, stellten die Schülerinnen und Schüler zahlreiche persönliche Fragen, die der Landrat gerne beantwortete. Dass seine Lieblingsspeise „Mehlknäppcher“ sind, und dass er am liebsten Rock, Pop und Filmmusiken hört, sind ab sofort also keine Geheimnisse mehr.

In der dritten Gruppe, bei den 8er- und 9er-Klassen, wurde der Landrat mit Kaffee und selbst belegten Brötchen begrüßt. Im Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern wurde allzu deutlich, dass an der Siebenpfeiffer-Schule das Mitspracherecht von Schülerinnen und Schüler gelebt und praktisch umgesetzt wird. Die Schülersprecher Nico, Arslan und Thilo erklärten, dass seit diesem Schuljahr bereits einige wichtige Schüleranliegen in den Klassenräten diskutiert und in den Klassensprecherkonferenzen zur Durchsetzung beschlossen wurden. Mit guten Argumenten gelang es ihnen in einigen Fällen das Lehrerkollegium und die Schulleitung von ihren Vorschlägen zu überzeugen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.