Am Sonntag, 8. März um 10 Uhr veranstaltet die Koordinierungsstelle Frau & Beruf ihr beliebtes Karrierefrühstück.

Nach einem leckeren Frühstück mit Kaffee und Tee aus fairem Handel führt die Kölner Finanzexpertin Birgit Wetjen in einem kurzweiligen Vortrag aus, welche Armutsfallen für Frauen bestehen, wie sie in einem Zinstief gegensteuern können und wieso man sich in Gelddingen nicht unbedingt auf seine Intuition verlassen kann.

Frauen heute sind emanzipiert und gut ausgebildet, aber Geld, Börse oder Vorsorge, interessiert sie oftmals nicht. Viele Frauen verzichten zugunsten der Familie auf Karriere und Einkommen und überlassen es vertrauensvoll dem Partner, sich um gemeinsame Finanzen zu kümmern. Das kann, muss aber nicht gut gehen. In Deutschland wird jede dritte Ehe geschieden, in Großstädten sogar jede zweite. Die finanziellen Konsequenzen einer Scheidung sind für Frauen mitunter gravierend, wenn sie keine Vorsorge getroffen haben. Die Referentin Birgit Wetjen gibt Tipps wie diese Vorsorge aussehen könnte. Die Diplom-Volkswirtin arbeitet als Journalistin, Autorin, Moderatorin und Coach und leitet seit 2017 die Redaktion des unabhängigen Frauenfinanzportals herMoney.de.

Eintrittskarten sind für 16,- bzw. 14.- (erm.) Euro im FrauenForum, Scheffelplatz 1, Homburg erhältlich. Weitere Infos und Kartenreservierung per Email unter frauenbuero@saarpfalz-kreis.de oder telefonisch unter der Nummer 06841/104-7138.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.