Grafik: Landesbetrieb für Straßenbau

Am Mittwoch den 18.12.19, in der Zeit von 10:00 Uhr bis voraussichtlich 11:30 Uhr, wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) Unfallschäden an den Schutzeinrichtungen in der A 6 – Anschlussstelle Homburg (9) beseitigen.

Betroffen ist die Ausfahrt aus Richtung Mannheim. Aufgrund geringer Fahrbahnbreite und aus Gründen der Arbeitsstättensicherheit muss diese für die Dauer der Arbeiten voll gesperrt werden.

Der Verkehr wird über das benachbarte Autobahnkreuz Neunkirchen (8/27) zurück zur AS Homburg umgeleitet.

Der LfS rechnet nicht mit erheblichen Verkehrsstörungen. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.

Vorheriger ArtikelSaarbrücken | Verfolgungsfahrt durch die Stadt: Fahrer festgenommen
Nächster ArtikelHomburg | Schulen und Sporthallen des Saarpfalz-Kreis während der Weihnachtsferien geschlossen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.