Start Kultur&Gesellschaft Homburg | 1.838 Kinder wurden 2018 in Homburg geboren

    Homburg | 1.838 Kinder wurden 2018 in Homburg geboren

    Zu den standesamtsrechtlichen Beurkundungen im Jahr 2018 gibt das Standesamt der Stadt Homburg wieder einige interessante Zahlen bekannt. 

    So wurden im abgelaufenen Jahr insgesamt 1.838 Kinder beurkundet. Ein Kind erblickte zu Hause das Licht der Welt, alle anderen Kinder wurden in den Universitätskliniken geboren. Die Geburt des 1.000. Kindes wurde am 12. Juli 2018  beurkundet. 71 Mal konnten sich die Eltern über „Nachwuchs im Doppelpack“ freuen; drei Paare  erhielten in Homburg dreifachen, ein Paar sogar vierfachen Nachwuchs. 

    Insgesamt kamen 952 männliche und 886 weibliche Kinder zur Welt. 1.287 Kinder wurden in einer bestehenden Ehe geboren, während 551 Kinder geboren wurden, deren Eltern nicht miteinander verheiratet waren. Bei 1340 Kindern waren Mutter und Vater oder die nicht verheiratete Mutter deutsch, 498 Kinder hatten ausländische Eltern. Bei insgesamt  316 Kindern war eine Homburger Mutter „beteiligt“.  

    Bei 1.522 Kindern war der Wohnsitz der Mutter außerhalb Homburgs. 1.822  Kinder kamen lebend zur Welt, während 16 Kinder tot geboren wurden. 256 Vaterschaftsanerkennungen wurden beim Standesamt  im Jahr 2018 entgegengenommen; davon waren 150 Anerkennungen ohne und 106  Anerkennungen mit Auslandsberührung.

    2018 konnte der Homburger Standesbeamte von 196 Brautpaaren das Ja-Wort fürs Leben beurkunden. Dies waren 23 Trauungen mehr  als im Vorjahr.142 Eheschließungen wurden im Trauzimmer des Standesamts, 47 Trauungen im Römermuseum und 7 Trauungen im Gutshof Königsbruch vorgenommen. 134 Paare traten den Gang zum Standesamt zum ersten Mal an, bei 62 Paaren war mindestens einer der Verlobten nicht mehr ledig. 

    Weiterlesen auf Seite 2

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Bitte kommentieren sie.
    Bitte geben sie ihren Namen ein.