Wie vor fünf Jahren wird es wieder eine Diensthundevorführung der Bundespolizei geben. - Foto: Sandra Brettar
Anzeige

Der Saarpfalz-Kreis wird in Verbindung mit den Feuerwehren im Landkreis und den im Katastrophenschutz des Saarpfalz-Kreises tätigen Hilfsorganisationen – nach dem Auftakt im Jahr 2019 – erneut einen „Tag der Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz des Saarpfalz-Kreises” durchführen.

Er findet am Samstag, dem 1. Juni, von 11 bis 16 Uhr rund um die Bliestalhalle in Bliesmengen-Bolchen statt. Ziele dieser Veranstaltung sind die Darstellung der Arbeit der Helfer gegenüber der Bevölkerung und die Werbung zum Mitmachen in diesen Organisationen und Einrichtungen. Zudem wird die Achtung für die Leistungen der Ehrenamtlichen im Mittelpunkt stehen.

„Viele Frauen und Männer im Kreis arbeiten ehren- oder hauptamtlich in den Hilfsorganisationen des Katastrophenschutzes. Sie leisten unauffällig einen unverzichtbaren Dienst für die Allgemeinheit und sind da, wenn sie gebraucht werden. Eins von zahllosen Beispielen liegt nur wenige Tage zurück, als das Hochwasser an Saar und Blies vielen Orten erhebliche Schäden zufügte. Hundert Prozent Verlass war in dieser Situation auf die Feuerwehren, THW, DRK und andere Hilfsorganisationen, die von Ehrenamtlichen mit viel Engagement, ja mit Herzblut getragen und gelebt werden. Den ‚Tag der Hilfsorganisationen‘ habe ich angeregt, um die dringend notwendige, wertvolle Arbeit der Hilfsorganisationen in den Fokus zu stellen. Ich freue mich, wenn die Bürgerinnen und Bürger aus unserem Kreis diesen Tag in Bliesmengen-Bolchen nutzen, um in lockerer Atmosphäre mit Verantwortlichen, mit Expertinnen und Experten ins Gespräch zu kommen und eventuell sogar motiviert werden, sich zukünftig selbst einzubringen und regelmäßig z. B. an Veranstaltungen und Übungen teilzunehmen. Wir werden in den kommenden Monaten und Jahren angesichts der zunehmenden Herausforderungen verstärkt zusätzliches Engagement brauchen, um die bereits Aktiven wirkungsvoll zu unterstützen und zu entlasten“, lädt Landrat Dr. Theophil Gallo ein.

Organisationen, die im Katastrophenschutz tätig sind, heißen die Bürger zum Dialog und zum Kennenlernen herzlich willkommen. Die Besucher dürfen sich auf viele Informationen und spannende Aktionen freuen. So werden beispielsweise verschiedene Einsatzfahrzeuge vorgestellt. Eine Diensthundevorführung der Bundespolizei und Vorführungen der Rettungshundestaffel des DRK stehen ebenfalls auf dem Programm.

Anzeige

Für die kleinen Gäste befindet sich eine Hüpfburg auf dem Ausstellungsgelände und die THW Jugend wird Waffeln backen. Ansonsten wird für Speisen und Getränke im Rahmen der Jubiläumstage zu „150 Jahre Freiwillige Feuerwehr“, „100 Jahre Musikverein“ und „60 Jahre Jugendfeuerwehr“, die vom 30. Mai bis 2. Juni in Bliesmengen-Bolchen gefeiert werden, bestens gesorgt sein.

Parallel zum „Tag der Hilfsorganisationen“ findet die Führungskräftetagung der Feuerwehren im Saarpfalz-Kreis ab 9.30 Uhr in der Bliestalhalle mit mehreren Fachvorträgen statt. Grußworte werden u. a. von Innenminister Reinhold Jost, Landrat Dr. Theophil Gallo, Landesbrandinspekteur Timo Meyer und Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner erwartet.

Teilnehmende am „Tag der Hilfsorganisationen“: Präsentieren werden sich folgende Vereine, Organisationen und Institutionen: Fachberater A Strahlenschutz (FB A), Notfallseelsorge und Krisenintervention Saarland (PSNV) e. V., Kreisverbindungskommando Saarpfalz, Bundespolizei, Fernmeldezug Saarpfalz, Polizeiinspektion Homburg, Freiwillige Feuerwehren, Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Kreisverband Homburg & St. Ingbert; Pfalzwerke Netz AG, Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW), Werkfeuerwehren Bosch, Festo und Schaeffler, Feuerwehr der TRIWO Zweibrücken, Jugendfeuerwehr Saarpfalz-Kreis, Kreisfeuerwehrverband Saarpfalz-Kreis e. V., Hauptzollamt Saarbrücken, ASB.

Parken: Es wird darauf hingewiesen, dass das Areal um die Bliestalhalle für den Verkehr ab Donnerstagmorgen, 30. Mai, gesperrt sein wird. Dazu zählen Teile der Ritterstraße (bis zur Brücke im Neubaugebiet) sowie die Sains-Richaumont-Straße bis zur Kreuzung Kettelerstraße. Die Gäste werden gebeten, möglichst mit dem ÖPNV anzureisen. Parkmöglichkeiten gibt es zwischen Tennisplatz und Sportplatz sowie in Gräfinthal mit der Naturbühne.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein