Landrat Dr. Theophil Gallo half bei der Verteilung der Brotboxen an die Zweitklässler der Grundschule Bruchhof in Bruchhof. Mit dabei (v. l.): Meritxell Presser(FÖJlerin), Catarina Sigwarth-Werner (Lehrkraft), Schulleiterin Miriam Eckstein und Jennifer Majorowski(Umweltpraktikantin). - Bild: S. Brettar

Endlich war es wieder soweit: Strahlende Gesichter in den Grundschulen im Biosphärenreservat Bliesgau und in der Stadt Bexbach beim morgendlichen Frühstück: Grund dafür ist die Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion, die ein wichtiges Zeichen für gesundes Frühstück setzt!

Die Schulanfänger wurden dieses Jahr wieder mit der gelben Brotdose, gefüllt mit regionalen und fairen Produkten, beschenkt. Und auch der Ausfall des letzten Jahres wurde erfreulicherweise kompensiert, sodass auch die Zweitklässler ein gesundes Frühstück aus der Heimat erhalten haben. Gemeinsam mit Mitstreitern aus allen Kommunen organisiert der Biosphärenzweckverband Bliesgau die Aktion bereits zum zwölften Mal.

Dieses Jahr ist alles ein wenig anders und aufgrund der doppelten Menge an Brotboxen eine echte Herausforderung für die Bliesgau-Bio-Brotbox-Initiative und deren regionale Unterstützer. Statt einer großen öffentlich Packaktion wie in den vergangenen Jahren, wurden am Dienstag rund 3000 Boxen in kleiner Runde von fleißigen Helfern der Initiative im DHL-Logistikzentrum in St. Ingbert gepackt.

In die Brotbox wanderten regionales Brot, Bio-Käsestick, ein Bio-Apfel, eine Bio-Karotte, ein Sesamriegel, vegane Gummibärchen, Bio-Tee und ein Bio-Milch-Gutschein. Zusätzlich bekommt jedes Kind eine Trinkflasche der Biosphären Stadtwerke Bliestal/St. Ingbert, der Stadtwerke Homburg, der Gemeindewerke Kleinblittersdorf oder der Gemeindewerke Kirkel, sowie erstmals einen Regenbogenstift des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau.
Bereits zum zweiten Mal ist die Deutsche Post DHL Group als wertgeschätzter Kooperationspartner dabei, die neben einer finanziellen Unterstützung auch logistisch die Packaktion und Verteilung der Brotboxen ermöglicht haben.

Auch in St. Ingbert an der Albert-Weisgerber-Schule freuten sich die Kinder über ihre Brotboxen. – Bild: G. Faragone

Freudig packten die Kinder ihre gelben Brotboxen aus, die von der Kreisparkasse Saarpfalz und der Sparkasse Saarbrücken gesponsert werden und zur alltäglichen Wiederverwendung einladen. Der Verbandsvorsteher des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau Landrat Dr. Theophil Gallo unterstützt die Aktion als Schirmherr: „Wir im Biosphärenreservat verfolgen das Ziel im Einklang mit der Natur zu leben. Mit der Aktion wollen wir schon bei den Kleinsten anfangen und ihnen eine gesunde Ernährung mit frischen Produkten von Landwirten aus unserer Heimat näherbringen.“ Er verteilte die Bliesgau-Bio-Brotboxen dieses Jahr zusammen mit der Commerzbank-Umweltpraktikantin Jennifer Majorowski und der FÖJlerin Merixtell Pesser des Biosphärenzweckverbandes an der Grundschule Bruchhof in Homburg.

Durch die Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion können die Kinder bereits für einen nachhaltigen Umgang mit der Natur sensibilisiert werden. „Unsere Ernährung spielt eine große Rolle im Umweltschutz. Schon durch kleine Veränderungen in unserem alltäglichen Konsum können wir Großes bewirken,“ so Umweltpraktikantin Jennifer Majorowski. Doch nicht nur die Natur profitiert von den kurzen Transportwegen der Lebensmittel, sondern auch die Förderung und Unterstützung heimischer Erzeuger und Landwirte wird durch die Aktion verstärkt ins Bewusstsein gerufen.

Vorheriger ArtikelSonderimpfaktion am Kirmesdienstag in St. Ingbert
Nächster ArtikelMundnasenschutz am Uniklinikum Homburg weiterhin Pflicht – Alle Regeln im Überblick

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.