Archivbild

Wie schon im Vorjahr musste die Dorfgemeinschaft Höchen auf ihre beiden großen etablierten Volks-Feste verzichten, die den hoch gelegenen Ort in die Breite strahlen lassen. Nach dem Dorffest der Vereinsgemeinschaft hatte auch der Löschbezirk Höchen über Pfingsten schlechte Karten. Der Corona-Pandemie geschuldet musste das Feuerwehrfest zum zweiten Mal abgesagt werden.

„Wir hofften auf eine wesentliche Besserung in diesem Jahr, welche jedoch bis jetzt nicht ganz erreicht wurde. Deshalb sahen wir uns leider gezwungen unser Feuerwehrfest über das Pfingstwochenende abzusagen“, schreibt uns Löschbezirkführer Dominik Nashan und bedauert: “Ein fröhliches, gemütliches und geselliges Beisammensein bei leckeren Speisen und kühlen Getränken ist unter den aktuellen Umständen leider undenkbar.“

Als Löschbezirk der Freiwilligen Feuerwehr Bexbach sei man mit aller Kraft bemüht den harten Bedingungen der Pandemie entgegenzutreten und die Einsatzbereitschaft aufrechtzuerhalten. „Unsere 43 ehrenamtlichen Kräfte der Einsatzabteilung stehen bei Einsätzen 365 Tage zur Tages- und Nachtzeit zur Verfügung. Wir sind weiterhin für Sie da.“ Dies wahr zu machen benötige die Feuerwehr stets Unterstützung in der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung. Wer gerne im Team arbeitet, Interesse an technischen Gerätschaften hat und sich für seine Mitmenschen einsetzen wolle, der sei stets willkommen, sowohl als aktives Mitglied wie auch als Mitglied im Feuerwehrförderverein.

Der Jugendabteilung können Kinder bereits ab acht Jahren beitreten. Per Mail ist der Löschbezirk erreichbar unter loeschbezirksfuehrer@feuerwehr-hoechen.de.

 

 

 

Vorheriger Artikel„Jugendbeteiligung stärken“ – Junge Union Saar fordert die Einrichtung eines Jugendlandtags
Nächster ArtikelBundesweit 24 700 Einkommensmillionärinnen und -millionäre

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.