Symbolbild

Die Stadt St. Ingbert als Träger der Grundschulen wird in Kooperation mit der Freiwilligen Ganztagsschule unter Einhaltung der aktuellen Hygiene- und Schutzmaßnahmen im Zeitraum ab Montag, 06. Juli, bis Freitag, 24. Juli, ein dreiwöchiges Ferien-Notbetreuungsprogramm anbieten.

Diese findet für Kinder der Albert-Weisgerber-Schule, der Pestalozzi- und der Eisenbergschule an der Eisenbergschule in Hassel statt. Für Kinder der Südschule, der Rischbach- und der Wiesentalschule findet die Ferien-Notbetreuung an der Südschule statt.

Die Eltern können die Kinder wochenweise oder für den gesamten Betreuungszeitraum anmelden. Die täglichen Betreuungszeiten sind grundsätzlich von 8 bis 16 Uhr eingerichtet.

Für Kinder, die bereits in der FGTS angemeldet sind, ist der Elternbeitrag für die Ferien-Notbetreuung bereits in den monatlichen FGTS-Beiträgen enthalten. Für alle anderen beläuft sich der Elternbeitrag für die Ferien-Notbetreuung auf wöchentlich 30 €.

Ein entsprechender Antrag muss bis spätestens Samstag, 20. Juni 2020, bei den Schulen oder dem Schulträger eingegangen sein.

Der Antrag auf Ferien-Notbetreuung sowie das erforderliche Beiblatt stehen auf der Internetseite der Stadt St. Ingbert, www.st-ingbert.de, zum Download bereit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.