Die FDP Saar fordert die Landesregierung auf, den Tourismus im Saarland zu Pfingsten wieder zu erlauben und das Beherbergungsverbot aufzuheben.

Dazu die stellvertretende Landesvorsitzende Angelika Hießerich-Peter:
„Nachdem Länder wie Niedersachsen, Bayern oder Schleswig-Holstein den Tourismus wieder hochfahren, muss das Saarland diesem Beispiel folgen.“ Es gebe keinen Grund, hier Dinge weiter zu verbieten, die andere Bundesländer erlauben, so Hießerich-Peter. „Zudem wäre nicht vermittelbar, warum die Landesregierung auf der Bremse steht, nachdem sie selbst mit dem Saarlandmodell früh gelockert haben. Auch grenzüberschreitend ist eine Öffnung des Tourismus notwendig, da auch die unmittelbaren Nachbarn Frankreich und Luxemburg immer weiter lockern. Die Betriebe haben hervorragende Hygienekonzepte, mit denen Öffnungen möglich sind. Dies haben sie im letzten Sommer eindrucksvoll bewiesen“.

Vorheriger ArtikelTholey | Verkehrsunfall mit Flucht und zwei Verletzten
Nächster ArtikelSchwellenwert der „Corona-Notbremse“ des Bundes unterschritten: Schulen und Kitas im Regionalverband Saarbrücken ab Montag wieder offen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.