Nachrichten Homburg - Homburg Nachrichten
Nachrichten aus Homburg

„Das Saarland ist lebenswert“, dies ergab eine aktuelle Befragung von zufällig ausgewählten Familien, Seniorinnen und Senioren, die im Auftrag der saarländischen Familienministerin Monika Bachmann in diesen Tagen durchgeführt wird.

86 Prozent der Befragten leben gern im Saarland und zwei Drittel schätzen das Saarland als familienfreundlich ein. Von allen über 5.000 Ende Dezember 2015 angeschriebenen Familien, Seniorinnen und Senioren nutzten bisher 660 die Möglichkeit, sich zu ihrer Wohn- und Lebenssituation bzw. zu ihren Sorgen und Wünschen zu äußern. Dies entspricht einem Rücklauf von circa 13 Prozent.

Familienministerin Bachmann sagt dazu: „Ich freue mich über diese  Beteiligung und bedanke mich bei denjenigen, die einen Fragebogen ausgefüllt haben. Alle Familien, Seniorinnen und Senioren, die es bisher noch nicht geschafft haben, möchte ich herzlich bitten, dies bis zum 25. Januar 2016 noch nachzuholen. Je mehr Familien sich beteiligen, umso aussagekräftiger werden die Ergebnisse.“ Um aussagekräftige Ergebnisse für das Land zu erhalten, ist eine Rücklaufquote von mindestens 20 Prozent wünschenswert.

Zum Hintergrund:

Die saarlandweite Familienbefragung ist ein wichtiger Teil des ersten saarländischen Familienreports, mit deren Erstellung das thüringische Institut ORBIT e.V. beauftragt wurde. Das Ziel der Befragung ist es herauszufinden, wie es den Familien im Saarland geht und welche Wünsche bzw. Sorgen sie haben.

 

Aus einer Nichtteilnahme entstehen keine Nachteile. Gemäß Datenschutzgesetz werden die Daten nicht personenbezogen gespeichert und die Auswertung erfolgt anonymisiert. Dritten werden die Daten nicht zugänglich gemacht. Bei Fragen helfen Ihnen die Mitarbeiter/innen von ORBIT gern unter Telefon 03641-6369916.

 

Vorheriger ArtikelMichelin macht sich für Bildung stark
Nächster ArtikelSt.Ingbert | Faschingsumzug wird wieder die Massen begeistern

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.