Holger Simon (l.) und Dominik Weiser (r.) - Bild: Stephan Bonaventura

Hilfs- und Pflegedienste, Organisationen und Beratungseinrichtungen aller Art verrichten in unserer Gesellschaft Mammutaufgaben. Sie helfen Menschen mit den unterschiedlichsten Leiden und Symptomen. Ein Teilbereich davon ist Betreuung von Menschen und deren Angehörigen, mit psychischen oder sozialen Belastungsstörungen. Ein Thema, über das im Alltag oft geschwiegen wird, im neuen HOMBURG1 Podcast wollen wir darauf aber genauer eingehen.

Präsentiert wird der Podcast diesmal von Dominik Weiser. Er ist ein Kind der Region, geboren wurde er in Blieskastel und wuchs in Homburg auf. In Einöd ging er auch zur Schule, machte später sein Abi und setzte seinen Werdegang mit einem Studium in Saarbrücken fort. Sein erster Bildungsweg führte ihn in die Sparte Elektrotechnik, hiervon trennte er sich allerdings relativ schnell und begann mit seinem Jurastudium, welches er mehr als erfolgreich abschloss und welches auch den Grundstein für sein jetziges Berufsleben bildete. Weiser ist Anwalt für Verkehrsrecht, hatte aber schon immer Interesse an neuen Medien und geht für und mit uns jetzt unter die Podcaster: „Ich schreibe im anwaltlichen Bereich bereits seit 2009 Artikel im Internet und habe einfach Interesse daran nebem meinem Beruf neue Herausforderungen anzunehmen. Neue Technik und Medien finde ich sehr spannend und das hat mich schon immer interessiert.“

Sein erster Gast ist auch gleichzeitig ein langjähriger Schulfreund von ihm. Er kommt aus Bexbach und leitet eine große Einrichtung für psychosozial betreute Menschen. Holger Simon ist Diplom-Sozialpädagoge, Geschäftsführer des Vereins für Sozialpsychiatrie gem e.V. in Saarlouis und dort verantwortlich für alle fachspezifischen und konzeptionellen Angelegenheiten. Die Hauptaufgabe des Verein liegt darin, Menschen mit psychischen Erkrankungen dabei zu unterstützen, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Dabei möchte man die gesellschaftlichen Strukturen mitgestalten mit dem Ziel, eine soziale Inklusion voranzubringen.

Weiser: „Wir reden als Freunde natürlich viel und ich finde, dass vieles rund um diese Thematik in der Gesellschaft zu stark ausgeblendet wird. Es ist wirklich sehr interessant darüber zu reden und deshalb habe ich ihn auch eingeladen. Es war wirklich sehr erhellend und überraschend wie schwer viele Menschen gerade jetzt betroffen sind. Man bekommt davon ja normal nur wenig mit.“

Dominik Weiser – Bild: Stephan Bonaventura

Im neuen HOMBURG1 Podcast geht es also schwerpunktmässig darum, aus erster Hand zu erfahren, was man überhaupt unter einer psychosozialen Betreuung versteht, welche Probleme sich dabei für Klientinnen und Klienten als auch deren Angehörige ergeben, wie man aus behandelnder Seite damit umgeht und natürlich wie wie Coronakrise mit all ihren Regeln und Einschränkungen deren Leben noch stärker beeinflusst.

Und wie lief es so? Dominik Weiser: „Es war manchmal ein wenig schwierig beim Hochdeutsch zu bleiben und ich war etwas nervös aber es lief alles super klasse. Mein Gast war jedenfalls extrem souverän und bin mir sicher, dass wir die Zuhörerinnen und Zuhörer mit vielen Informationen versorgen.“

Ein spannender und ausführlicher Einblick in die Arbeit von Sozialpädagogen. Jetzt anzuhören auf Spotify, iTunes und Deezer.

Die nächsten Versionen sind bereits in Planung. Wenn ihr Themenanregungen und Gastvorschläge habt, schreibt gerne eine Mail an redaktion[at]homburg1.de. Wir freuen uns auf eure Meldung.

Podcast jetzt direkt im Browser anhören:

 

 

 

 

 

Vorheriger Artikel2019 gingen weniger Beschäftigte vorzeitig in Rente
Nächster ArtikelFDP kritisiert Beschluss der Sportministerkonferenz 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.