rechts: Igor Kos, Bild Friedel Simon, links: Alexandre Piazza, Bild: Stefan Groh

Igor Kos (Gitarre und Gesang) und Alexandre Piazza (E-Bass und Gesang) spielen internationale Pop/Rock-Musik, gewürzt mit einer Prise Música Popular Brasileira.

Igor Kos kam 2018 aus der südbrasilianischen Großstadt Curitiba als Medizinstudent nach Homburg und ist mittlerweile Assistenzarzt an der Uniklinik. Seine Vorfahren stammen aus Portugal, Polen, der Ukraine und dem Libanon. In seinem Heimatland hatte der 29-jährige Musiker bereits sehr viele Auftritte, auch in Homburg und Umgebung ist er mittlerweile kein Unbekannter mehr. Igor Kos spielt akustische Gitarre und verfügt über eine außergewöhnliche Stimme.

Alexandre Piazza ist ebenfalls Brasilianer. Er wurde in Palhoça geboren, studierte seit seinem 14. Lebensjahr E-Bass und Gitarre. Im Alter von 19 Jahren schrieb er sich für ein Musikstudium an der University of Santa Catarina State ein und begann ein Kontrabass-Studium. Nach seinem Umzug ins Saarland setzte er sein Studium an der Hochschule für Musik in Saarbrücken fort. Aktuell ist er Lehrer für Kontrabass und E-Bass an der Musikschule der Landeshauptstadt. Er spielt deutschlandweit in verschiedenen Orchestern und Bands.

Als „Duo Tropico“ spielen die beiden Südamerikaner aktuelle Titel á la George Ezra und James Morrisson, Rockklassiker von Supertramp oder Red Hot Chili Peppers wie auch Oldies von den Beatles, Ray Charles oder Bill Withers: Manchmal nah am Original, manchmal mit einem jazzigen Arrangement oder mit einem Hauch von brasilianischer Rhythmik.

Termin: Samstag, 10. September um 18.30 Uhr am Beeder Biotop

Der Eintritt ist frei! Sitzplatzreservierungen sind wünschenswert und können über die Reservierungsplattform der Homepage www.svbeeden.de oder per Whats App an 01788220465 vorgenommen werden.

Die Konzertreihe wird am Samstag, den 17. September fortgesetzt. Es spielt das Duo „Lucky Random“. Das gesamte Programm ist auf der Vereinshomepage zu finden.

Vorheriger ArtikelGasumlage – Tipps der Verbraucherzentrale zum Energie sparen und Geld sparen
Nächster ArtikelFlutlichtspiel im Waldstadion: FCH trifft auf Aufsteiger Fulda – und könnte an die Tabellenspitze springen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.