Foto: Daniel Heintz

Die ASV Kleinottweiler hatte am Sonntag wieder zwei Testspiele auf dem Programm.

Bei sehr nassen Verhältnissen spielen sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft 1:1 gegen ihre Gäste vom TuS Wiebelskirchen. Die zweite Mannschaft zeigte nach langer Pause eine zufriedenstellende Leistung, allerdings wurde das Spiel von einer schweren Knie-Verletzung des Kleinottweiler Spielers Marc Finger überschattet. Er musste in Krankenhaus gebracht werden.

Die erste Mannschaft musste auf einige Stammspieler verzichten, zeigte sich aber dennoch gut aufgestellt und zeigte gegen den Landesligisten aus Wiebelskirchen eine überzeugende Leistung, vor allem was den Kampfwillen und die Zweikampfreudigkeit anging. Nach langem 0:1-Rückstand besorgte Francisco Schindler den verdienten Ausgleich per Elfmeter.

Am Freitag, 9. Juli, geht die Reihe der Testspiele gegen die Teams des TuS Höchen in Kleinottweiler weiter.

 

Vorheriger ArtikelSaarbrücken | Mehrere Unfälle mit Beteiligung von Fahrradfahrern
Nächster ArtikelCrew 424 Spendenaktion – 1000 Euro gehen an das Palliativzentrum Homburg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.