Das zweite Mal in Folge wird die SaarLorLux-Tourismusbörse aufgrund der Corona-Pandemie verschoben – diesmal durchkreuzen die hohen Inzidenzen und die Virusmutante Omikron die Pläne der Veranstalterin. Aus diesen Gründen sagt die Saarpfalz-Touristik, die für das Wochenende 19. und 20. März 22 in der Stadthalle St. Ingbert geplante SaarLorLux-Tourismusbörse ab.

Die aktuelle Corona-Lage, die Verantwortung für die Gesundheit von Besuchern und Ausstellern ebenso wie die Tatsache, dass bis zum Anmeldeschluss Anfang Januar nur die Hälfte der potenziellen Ausstellerinnen und Aussteller sich angemeldet hat, sind wesentliche Faktoren für die Maßnahme, die mit dem Oberbürgermeister der Stadt St. Ingbert, Dr. Ulli Meyer, gemeinsam entschieden wurde.

„Schließlich ist zu bedenken, dass infolge der pandemischen Entwicklung mit großer Wahrscheinlichkeit auch mit einem Rückgang der Zahl der Besucherinnen und Besuchern gerechnet werden muss, so Landrat Dr. Theophil Gallo, Verbandsvorsteher der Saarpfalz-Touristik. „Die Entscheidung ist auch aus Sicht der Stadt St. Ingbert sehr zu bedauern, hat sich der Messestandort in den letzten Jahren doch sehr gut entwickelt und etabliert,“ stellte Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer fest.

Die aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie machen größere Präsenzveranstaltungen nicht mehr planbar. Die eine Woche vor der Tourismusbörse normalerweise stattfindende weltgrößte Tourismusmesse ITB in Berlin wurde wegen Corona bereits abgesagt. Die SaarLorLux Tourismusbörse mit ihren über 50 Ausstellern auch aus Nachbarländern und einer zu erwartenden Besucherzahl von etwa 12.000 Urlaubsinteressierten in der Stadthalle St. Ingbert lebt gerade von den zahlreichen Beratungsgesprächen und dem intensiven Austausch von Besuchern und Ausstellern. Die örtlichen Bedingungen für unsere Messe lassen es auch nur bedingt zu, Besucherströme weitestgehend zu entzerren und notwendige Sicherheitsabstände einzuhalten.

Die Saarpfalz-Touristik und die Stadt St. Ingbert bemühen sich, kurzfristig einen neuen und auch akzeptablen Termin für die Tourismusbörse noch in diesem Jahr anzubieten, Landrat und Oberbürgermeister hoffen auf das Verständnis für diese unumgängliche Maßnahme.

„Wir setzen alles daran, für die beliebte Tourismusbörse noch in diesem Jahr einen neuen Termin zu finden, um mit der 24. Auflage der SaarLorLux den Erwartungen und Hoffnungen sowohl unseren Reiseexperten als auch den Messebesucherinnen und -besuchern gerecht zu werden“, so Landrat und Oberbürgermeister einhellig.

Vorheriger ArtikelNeue Kurse bei der VHS-Nebenstelle Rohrbach/Hassel – Auch ein Kinderkochkurs ist mit dabei
Nächster ArtikelSchutz von Freiheit und Demokratie im digitalen Raum: Start des Kooperationsprojektes „Courage im Netz – Gemeinsam gegen Hass und Hetze“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.