Foto: Friedel Simon
Anzeige

Einen Weihnachtsmarkt mit besonderer Atmosphäre bot in den letzten Jahren der Waldweihnachtsmarkt des Pfälzerwald-Vereins Homburg auf dem Kehrberg am 2ten Adventwochenende um die gemütliche Kehrberghütte. Doch leider spielte das Wetter am Samstag auch auf dem Kehrberg nicht so richtig mit und hielt dadurch den ein oder anderen vom Besuch der Waldweihnacht ab.

Dennoch hatte die Vorstandschaft um Stephan Klaus, mit vielen Mitgliedern des PWV Homburg, alles vorbereitet und für Samstagnachmittag auf den Kehrberg, zur Waldweihnacht 2023 eingeladen. Trotz des fiesen Wetters kamen noch viele Besucher und Familien mit ihren Kindern zur Schutzhütte auf dem Kehrberg. In den vergangenen Jahren spazierten Kolonnen von Besuchern zu Fuß rauf auf den Kehrberg, doch dieses Mal nahmen die meisten ihren Wagen, um zur Waldweihnacht zu kommen. Sogar eine Gruppe aus Quierschied hatte es sich nicht nehmen lassen und kam nach Bruchhof-Sanddorf hoch und besuchte die Waldweihnacht an und in der Kehrberghütte.

Und die Besucher, die am letzten Samstag hochkamen, mussten es nicht bereuen, sich trotz des Regens auf den Weg zum Kehrberg gemacht zu haben. Im Rund neben der Wanderhütte, gegenüber dem hohen Unterstand, gab es aus den weihnachtlich dekorierten Buden Glühwein, Jagertee, sowie Kinderpunsch und auch Honig. Man konnte sich mit frischen, warmen Waffeln und lecker gegrilltem aus der großen Grillhütte stärken. Es war für jeden, für Alt und Jung, etwas dabei und in der Kehrberghütte gab es zudem auf der einen Seite frischen Kaffee und selbstgebackenen Kuchen und auf der anderen Seite konnte man wunderschöne weihnachtliche Dekorationen und handgefertigte Bastelarbeiten bestaunen und erwerben. Aus der Hütte, die parallel zum Unterstand steht, erhielt man neben einem frisch gezapften Karlsberg UrPils ebenso ein Bockbier, passend zur Winterzeit. Zwischendurch unterhielten immer wieder die Jagdhornbläser vom Bliesbergerhof die Besucher an den Weihnachtshäuschen und dem Unterstand.

Als dann gegen 18 Uhr der weihnachtliche Truck mit dem Nikolaus, Knecht Ruprecht und der Weihnachtselfe an der Kehrberghütte eintraf, bildete sich im Handumdrehen eine Traube aus den wartenden Kindern mit ihren Eltern um den Truck. Doch keine Angst, jedes Kind und zuerst die Kleinsten, bekamen ihre Nikolaustüte vom netten Weihnachtsmann und seinen Gehilfen und das ein und andere Kind trug noch ein kleines Gedicht vor. Um die Kehrberghütte lag eine heimelnde Atmosphäre, mit den Lichtern, dem Weihnachtsstern auf dem Dach der Hütte, dem großen, festlich geschmückten Tannenbaum auf der Hüttenterrasse und mit dem Nikolaus und seinen Helfern. Es war trotz der Regenschauer eine schöne Waldweihnacht auf dem Kehrberg beim Pfälzer Waldverein Homburg.

Anzeige

Die Vorstandschaft möchte sich bei ihren Gästen und Besuchern, bei den Jagdhornbläsern vom Bliesbergerhof und vor allem bei den Helfern für die tatkräftige Unterstützung recht herzlich bedanken.

Alle Bilder in unserer Galerie:

Fotos: Friedel Simon

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein