Stefan Brass und Markus Meyer von der Karlsberg-Brauerei, Walter Schlosser, Homburger Ur-Wirt und Marco Dante im Restaurant Ohlio vor dem DFB Pokal-Halbfinalspiel zwischen dem 1.FCK und dem 1.FCS Foto: Friedel Simon
Anzeige

Anzeige

Zum DFB-Pokal-Halbfinal-Spiel zwischen dem 1. FC Saarbrücken und den “Roten Teufel” vom Betzenberg, dem 1. FC Kaiserslautern lud das Restaurant Oh!lio am gestrigen Mittwoch-Abend die Fußballfans ein. An mehreren großen Bildschirmen konnten die zahlreichen Interessierten, neben einem guten Essen und einem kühlen Karlsberg UrPils oder einem guten Glas Wein, das Pokal-Derby verfolgen.

Viele Tipps kursierten schon Tage vor dem Aufeinandertreffen der beiden Vereine im Internet und auch in den Lokalen und Kneipen. Auch uns interessierte die Meinung der Gäste im Oh!lio, doch wenn 99,9 Prozent der fußballbegeisterten Anhänger des 1. FC Kaiserslautern sind, ist eigentlich schon klar wie getippt wurde. Dennoch konnten wir vor Beginn des Spiels Homburgs Bürgermeister Michael Forster, Stefan Brass Mitarbeiter der Karlsberg Brauerei, sowie Marco Dante, Restaurantleiter im Oh!lio, nach ihrem Tipp fragen. Stefan Brass meinte, dass es nach 90 Minuten 2:2 steht und es zum Elfmeterschießen kommt, doch er sich auf keinen Sieger festlegen könne. Herr Forster tippte ein 3:1 und sah den FCK vorne und Marco Dante erhöhte mit seinem Tipp sogar auf 4:1 für die Fußballer des FCK.

Foto: Friedel Simon

Doch in den ersten 45 Minuten sah es nicht nach den Tipps aus, denn die erste Halbzeit hatten die Fußballer aus Saarbrücken die wenigen klareren Chancen. Dafür gelang den Spielern vom FC Kaiserslautern in der 53. Minute das 1:0. In der 75. Minute legten die Roten Teufel sogar noch einmal nach und erzielten das 2:0, was natürlich schon eine Vorentscheidung auf den Sieg war. Mit dem 2:0 endete das saarländisch – pfälzische Derby, mit besseren Karten für die Mannschaft aus Kaiserslautern.

Foto: Dante
Foto: Friedel Simon

Nach diesem Sieg steht der 1. FCK zum neunten Mal in einem Endspiel um den DFB Vereinspokal und im Restaurant Oh!lio in Homburg spendierte Restaurantleiter Marco Dante noch die ein oder andere Runde Freibier und lud Fußballfans, die vom Public Viewing aus dem Stadion in Kaiserslautern kamen, zum Feiern ins Oh!lio ein.

Anzeige
Anzeige
Foto: Friedel Simon
Foto: Friedel Simon
Foto: Friedel Simon

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein