Anfang des Jahres wurde über die auf dem Gelände des Spielplatzes im Blieskasteler Pappelweg befindlichen rund fünfzig Kirschbaum-Wildlinge berichtet, die nach Überprüfung von Andreas Ternes, des zuständigen Mitarbeiters bei der Stadtverwaltung, gravierende Mängel aufwiesen und als nicht mehr verkehrssicher einzustufen waren. Einige Bäume wiesen Faulstellen am Wurzelstock auf, andere hatten massive Rindenschäden. Um die Sicherheit der spielenden Kinder zu gewährleisten, mussten die Bäume gefällt werden.
Am 21. März erfolgte nun eine Neubepflanzung mit Solitär-Bäumen. Dazu hat Andreas Ternes zwei klimafeste und Schatten spendende Arten ausgewählt: „Der ‚Crimson King‘ aus der Gattung der Rotblättrigen Spitzahorne, im Volksmund auch ‚Blutahorn‘ genannt, zählt zu den schönsten und farblich intensivsten rotlaubigen Bäumen. Er ist besonders frosthart und stadtklimafest, wächst schließlich zu einem mittelgroßen Baum heran und eignet sich daher sehr gut für die Bepflanzung an räumlich beengten Standorten“, weiß der FLL-zertifizierte Baumkontrolleur und Gärtnermeister zu berichten. Des Weiteren fiel die Wahl auf den ‚Gemeinen Judasbaum‘, der mittlerweile von Südeuropa bis Asien heimisch ist. „Hierzulande ist der Judasbaum aufgrund seiner spektakulären Blüte und seiner Verwendbarkeit als Kübelpflanze sehr beliebt. Ende April / Anfang Mai blüht er vor dem Blattaustrieb in purpurrosa. Die Schmetterlingsblüten blühen direkt am Stamm und an älteren Zweigen und Ästen. Diese Stammblütigkeit ist eine Besonderheit, denn sie kommt nur bei sehr wenigen Pflanzen vor. Der Judasbaum verträgt zudem Hitze- und Trockenperioden ausgesprochen gut. Eine sehr schöne Rarität, die absolut frosthart ist“, verrät Ternes weiter.
Eine Hälfte der Baumfinanzierung wurde vom Ortsrat Blieskastel übernommen. Für die fachgerechte Pflanzung hat das bewährte Gärtnerteam der Stadtverwaltung gesorgt. Mit etwas Glück und gutem Wetter werden die Bäume schon bald als Rückzugspunkt und neue Schattenspender für die spielenden Kinder dienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.