Symbolbild Foto: SB / HOMBURG1

Am 06.01.2020, gegen 23:16 Uhr, kam es zum Brand eines Einfamilienhauses in der Remigiusstraße in Homburg-Beeden. Bei Eintreffen der Polizei und Feuerwehr stand das EG des Hauses in Vollbrand. Die Bewohnerin konnte sich selbstständig ins Freie retten und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Die Remigiusstraße war während der Löscharbeiten für den Fahrzeug- und Personenverkehr gesperrt. Es entstand Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Das Anwesen ist derzeit unbewohnbar. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an, ein Fremdverschulden kann jedoch zum jetzigen Stand ausgeschlossen werden.

Vorheriger ArtikelSaarlouis | Geschädigter wird aggressiv gegenüber Polizei
Nächster ArtikelHomburg | Versuchter Einbruch in Homburg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.