Symbolbild

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) teilt mit, dass die Straßenbauarbeiten im Bereich der Ortsdurchfahrt Homburg-Sanddorf bis zur Landesgrenze Rheinland-Pfalz in den kommenden Bauabschnitten fertig gestellt werden.

Seit September 2021 führt der LfS Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn der L 215 im Bereich Sanddorf bis zur Landesgrenze mit Rheinland-Pfalz durch. Betroffen ist der Abschnitt vom Ortseingang Sanddorf von Homburg kommend bis zur Landesgrenze in beiden Fahrtrichtungen. Seit dem heutigen Montag, 11. April, wurde mit dem Bauabschnitt 1 begonnen. Folgende Bauabschnitte sind vorgesehen:

  • Bauabschnitt 1: Ortseingang Sanddorf – Einmündung „Weinbergstraße“ (Länge ca. 280 Meter); Ausführung vom 11. – 19. April 2022
  • Bauabschnitt 2: Einmündung „Weinbergstraße“ – Einmündung „Am Jägersgarten“ (Länge ca. 150 Meter); Ausführung vom 19. – 25. April 2022
  • Bauabschnitt 3: Einmündung „Am Jägersgarten“ – Einmündung „In der Mulde“ (Länge ca. 350 Meter); Ausführung vom 25. April – 2. Mai 2022
  • Bauabschnitt 4: Einmündung „In der Mulde“ – Einmündung „Fasanenweg“ (Länge ca. 90 Meter); Ausführung vom 2. – 9. Mai 2022
  • Bauabschnitt 5: Einmündung „Fasanenweg“ – Ortsausgang Sanddorf (Länge ca. 240 Meter); Ausführung vom 9. – 13. Mai 2022

Die derzeitige Umleitung bleibt für alle Bauabschnitte bestehen. Der Verkehr wird weiterhin von Bechhofen nach Homburg-Sanddorf über Homburg-Bruchhof (L 223, L 119, L 120) umgeleitet. Die Umleitungsstrecke ist entsprechend ausgeschildert.

Betroffen ist im Bauabschnitt 1 in der Zeit vom 11. bis 14. April auch der Busverkehr der Linie L 513 in der Sickinger Straße im Abschnitt Weinbergstraße und Karlsbergerhof. Die Ein- bzw. Ausfahrt nach/von Sanddorf ist wegen der Sperrung nicht möglich. Alle Fahrten der Linie 513, die Sanddorf anfahren, fahren über die Heidebruchstraße und die Kaiserstraße zurück nach Homburg. Der Busverkehr verläuft in Gegenrichtung entsprechend.

Die Haltestellen „Schießhaus“, „Friedhof“ und „Stadtpark“ entfallen für die Linienfahrten. Für die Schulbusse der Grundschule Bruchhof entfallen die Haltestellen „Schießhaus“ und „Friedhof“. Dafür bedienen die Busse die Haltestelle „Stadtpark“ zum Ein- Aussteigen.

Vorheriger ArtikelOstergottesdienste in der katholischen Pfarrei Heilig Kreuz Homburg – Spenden für die Tafel willkommen
Nächster ArtikelBlieskastel | Müll illegal im Wald abgelagert

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.