Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Henrik Eitel (l.), empfing den italienischen Generalkonsul Andrea Esteban Sama (r.) zu einem Antrittsbesuch in der Staatskanzlei. Bild: Staatskanzlei Saarland/Pf

Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Henrik Eitel, empfing hat den italienischen Generalkonsul Andrea Esteban Sama zu einem Antrittsbesuch in der Staatskanzlei empfangen. Bei einem Gespräch ging es unter anderem um die Einrichtung des Konsularischen Büros in Saarbrücken.

Nach der Begrüßung und dem offiziellen Fototermin tauschten sich die Gesprächspartner über die wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen beider Länder sowie über die Folgen der Corona-Krise aus. Ein weiteres Thema war die erfolgreiche Einrichtung des Konsularischen Büros in Saarbrücken als offizielle Nebenstelle des italienischen Generalkonsulates in Frankfurt.

In diesem Zusammenhang verwies Staatssekretär Eitel nochmals auf die Bedeutung des Konsularischen Büros für die vielen italienischen Staatsbürger. „Das Konsularische Büro in Saarbrücken erspart unseren italienischen Mitbürgern zeitaufwendige Fahrten zum italienischen Generalkonsulat nach Frankfurt. So können sie ihre konsularischen Angelegenheiten auf kurzen Wegen erledigen. Die Einrichtung des Büros durch die italienische Regierung unterstreicht die gute deutsch-italienische Zusammenarbeit und stärkt die italienische Gemeinschaft im Saarland“, so der Chef der Staatskanzlei.

Andrea Esteban Sama begann seine diplomatische Laufbahn 2001 als Zweiter Sekretär in der Europaabteilung des Auswärtigen Amtes in Rom. Danach folgten verschiedene Ämter in den Botschaften seines Landes in Seoul, Berlin und Brüssel. Vor seiner Ernennung als Generalkonsul Italiens in Frankfurt 2019 war er Erster Botschaftsrat an der italienischen Botschaft in Brüssel.

Vorheriger ArtikelAntrittsbesuch des georgischen Botschafters Prof. Dr. Levan Izoria bei Ministerpräsident Hans
Nächster ArtikelVHS-Kurse – Richtig fit werden geht auch von zu Hause aus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.