Symbolbild

Die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann begrüßt den Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz (GMK), ab April flächendeckend in Hausarztpraxen gegen das Corona-Virus zu impfen: „Wir gehen damit den nächsten Schritt im Rahmen der nationalen Impfstrategie. Zukünftig werden durch Hausarztpraxen und Impfzentren schneller Menschen geimpft werden können als zuvor.“ 

Laut GMK-Beschluss gilt für die Impfungen in Arztpraxen die Priorisierung gemäß der Corona-Impfverordnung als Grundlage. Ab April sind die Arztpraxen aufgefordert, schwerpunktmäßig immobile Patientinnen und Patienten in der eigenen Häuslichkeit sowie Personen mit Vorerkrankungen, die mit einem hohen Risiko im Falle einer Sars-CoV-2-Infektion verbunden sind, zu impfen. Bachmann: „Mir war es besonders wichtig, dass durch die Ausweitung der Impfungen auf die Hausarztpraxen insbesondere Menschen, die keine Möglichkeit haben die Impfzentren aufzusuchen, eine Impfung ermöglicht wird. Dafür haben wir uns stark gemacht!“

 

Vorheriger ArtikelFrankenholz | Pkw innerhalb weniger Wochen bereits zweimal beschädigt
Nächster ArtikelWeitere fünf Schnelltestzentren öffnen für kostenlose Bürgertests 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.