Nachrichten Homburg - Homburg Nachrichten
Nachrichten aus Homburg

Seit mehr als zehn Jahren werden in Erbach städtebauliche Maßnahmen (zum Beispiel Sanierung der Dürerstraße, Ansiedlung der Musikschule) durch Mittel aus dem Programm „Stadtumbau West“ gefördert. Das Förderprogramm läuft nun aus. Da bei weitem noch nicht alle Probleme gelöst sind, wurde Erbach 2015 in das Programm „Soziale Stadt“ überführt.

Auch hiermit unterstützen Bund und Land Investitionen in das Quartier. Die Stadt Homburg hat die Büros isoplan-Marktforschung aus Saarbrücken und M.E.S.S. aus Kaiserslautern beauftragt, hierfür unter Mitwirkung der Bevölkerung ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) zu erstellen. Vor diesem Hintergrund findet im Namen der Kreisstadt Homburg am Samstag, 27. Februar, 10 bis 16 Uhr, im Gemeindesaal des Pfarrzentrum Maria vom Frieden, Thomastr. 30, in Erbach ein Zukunftsworkshop für das „Quartier Erbach“ statt.

Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind wird die Veranstaltung um 10 Uhr eröffnen. Themen des Workshops sind Missstände in Erbach, Phantasie für den Stadtteil sowie Umsetzung mit der „Sozialen Stadt“. Alle Anwohner sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zu dem Workshop eingeladen. Die Ergebnisse werden dokumentiert und fließen in die Programmplanung „Soziale Stadt“ für das Quartier Erbach ein.

Anmeldungen beim Stadtteilbüro „Lebendiges Erbach“ unter Telefon (0 68 41) 188 766 oder per Mail unter stadtteilbuero@lebendiges-erbach.debis zum 22. Februar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.