Blick zum Kangendzönga - Foto: Klaus Hessenauer
Anzeige
Anzeige

Die VHS Homburg setzt die Vortragsreihe „Menschen Natur, Kultur erleben“ mit Anne und Klaus Hessenauer fort. Dieses mal führt die Bilderreise von Nepal in den Nordosten Indiens und zum Massiv des Kangchendzönga.

Von Kathmandu geht es mit dem Kleinflugzeug entlang des Himalaya-Hauptkamms über die Westgrenze Nepals zur weltbekannten Teestadt Darjeeling im indischen Bundesstaat Westbengalen. Eine Eisenbahnfahrt mit dem Weltkulturerbe „Toytrain“ ist ein besonderes Erlebnis. Mit dem Jeep führt die Reise über abenteuerliche Pisten nach Yuksom im ehemaligen Königreich Sikkim, heute kleinster Bundesstaat Indiens im äußersten Nordosten des Landes.

Anzeige

Durch unwegsamen Bergurwald geht es nur noch zu Fuß und mit Tragetieren (für Zeltausrüstung und Verpflegung) weiter zu den schneebedeckten Gipfeln des nordindischen Himalayas. Ziel der anspruchsvollen Trekkingtour ist das gewaltige Kangchendzönga-Massiv mit fünf Einzelgipfeln, vier davon über achttausend Meter hoch. Lassen Sie sich von phantastischen Himalaya-Panoramen und Blicken auf den dritthöchsten Berg der Welt, den 8586 m hohen Kangchendzönga, beeindrucken. Was es mit den fünf Schatzkammern auf sich hat, erklärt Klaus Hessenauer im Laufe des Vortrages.

Weltkulturerbe Toytrain – Foto: Klaus Hessenauer

Wie immer, ist der Eintritt frei, über Spenden freut sich die Kinderhausfamilie in Kathmandu. Seit vielen Jahren unterstützen die Hessenauers die gemeinnützige Stiftung „Kinderhaus Kathmandu“. Ein Waisenhaus, Tagespflege für behinderte Kinder und Schulprojekte sind ein Herzensanliegen. Dazu gibt es einen Einblick am Ende des Vortrages.

Foto: Klaus Hessenauer
Foto: Klaus Hessenauer

Als Land der 3. Welt ist Nepal besonders schwer von der Corona-Pandemie betroffen. Monatelang hat sich das Land nach außen abgeschottet und eine der wichtigsten Einnahmequellen, der Tourismus war komplett zusammengebrochen. Umso wichtiger ist es, private Initiativen zur Unterstützung der Menschen dort aufrecht zu erhalten.

Veranstaltungsort ist die Hohenburgschule, Saal 2. Beginn ist am Mittwoch 30. November um 19.00 Uhr. Eine Anmeldung bei der VHS ist erforderlich! Kontakt: VHS Homburg, Am Forum 5, 66424 Homburg; E-Mail: vhs@homburg.de; Fax-Nr. 06841 101288; Tel.-Nr. 06841 101106.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelHerz-Seminar des UKS des Homburg für Patienten, Angehörige und Interessierte
Nächster ArtikelSanierung der Toilettenanlage der Grundschule in Blickweiler

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.