person holding baby feet
Anzeige
Anzeige

Emilia und Paul haben das Rennen gemacht – die beiden Namen führen nach einer Auswertung des Standesamts Homburg im zurückliegenden Jahr die Hitliste der beliebtesten Vornamen bei den Neugeborenen an.

Bei den gefragtesten männlichen Vornamen für die in Homburg geborenen Kinder war Paul 15 Mal gewählt worden, gefolgt von Felix und Noah (je zwölfmal). Auf den weiteren Plätzen rangieren Max (elf)) und Liam (zehn) sowie gleichauf die Vornamen Ben, Finn, Leo, Matteo und Maxim (jeweils neun).

Im Jahr 2021 war Leon noch der am häufigsten vergebene Jungenname, gefolgt von Noah und Ben.

Bei den Mädchen waren die beliebtesten Vornamen im Jahr 2022 Emilia (19 Mal) und Sophia (13 Mal). Auf den weiteren Rängen folgen Mila (zwölf) sowie Clara, Lina und Malia (je elf) und Ella (zehn). Für Emma sowie Charlotte haben sich Eltern bei den neugeborenen Mädchen im vergangenen Jahr neun bzw. acht Mal entschieden. Im Jahr 2021 war Mila der am häufigsten gewählte Name bei den Mädchen, gefolgt von Mia und Emma.

Bei dieser Auswertung für das Jahr 2022 wurden insgesamt 1.528 Kinder berücksichtigt. Davon genügte den Eltern in 964 Fällen ein Vorname für ihr Kind, 522 hielten zwei Vornamen für angebracht. Drei Vornamen erhielten 38 Kinder und vier Elternpaare gaben ihrem Sprössling vier oder sogar mehr Vornamen.

Angesichts der Fülle von Namen, die im vergangenen Jahr für die neugeborenen Kinder vergeben wurden, ist es vielleicht auch interessant, nicht nur auf die am häufigsten gewählten Namen zu schauen, sondern auch auf die Zahl der unterschiedlichen Namen: So gab es für die Jungen insgesamt nicht weniger als 439 verschiedene erste Vornamen, für die Mädchen mit 430 nur neun Namen weniger.

Diese Fülle an Namen lässt sich auch damit dokumentieren, dass es bei den Jungen insgesamt 125 Namen gab, die mindestens zwei Mal gewählt wurden. So gibt es eben auch 314 neugeborene Jungen im Jahr 2022 in Homburg, die ihren Namen quasi für sich allein haben. Bei den Mädchen gibt es 110 verschiedene Namen, die mehrfach gewählt wurden. Somit gibt es 320 in Homburg geborene Mädchen aus dem vergangenen Jahr, die ihren Namen exklusiv haben.

Anzeige
Vorheriger ArtikelKinowerkstatt St. Ingbert zeigt: “Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee”
Nächster ArtikelSammelplätze für Weihnachtsbäume in St. Ingbert und in den Stadtteilen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.