Anzeige

Am Sonntag, 23.Oktober, ereignete sich gegen 17.38 Uhr in der Hauptstraße in Völklingen-Lauterbach ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem sogenannten Minicar mit einer betriebsbedingten Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h. Nach bisherigen Erkenntnissen ereignete sich der Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr.

Dabei befuhr ein 70-Jähriger aus Frankreich mit dem Kleinfahrzeug die Hauptstraße aus Frankreich kommend in Richtung Völklingen, kam aus bisher ungeklärten Gründen von seiner Fahrbahn ab und geriet in die Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit einer 70-jährigen Französin, die mit ihrem PKW die Hauptstraße in entgegengesetzter Richtung befuhr.

Anzeige

Bei dem Zusammenstoß wurde der 70-Jährige lebensgefährlich verletzt und musste in eine Saarbrücker Klinik eingeliefert werden. Die Unfallgegnerin wurde leicht verletzt. Im Zuge der Erstversorgung und der Unfallaufnahme waren durch die eingesetzten Beamten Anhaltspunkte für eine alkoholische Beeinflussung des 70-Jährigen festzustellen. Dementsprechend wurde eine Blutprobe entnommen.

Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet. Aufgrund Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde an der Unfallörtlichkeit ein Vermeidbarkeitsgutachten durchgeführt. Die beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt. Aufgrund der Unfallaufnahme kam es im Bereich des Unfallgeschehens zu Verkehrsstörungen. Zeugen des Unfallgeschehens werden gebten sich bei der Polizeiinspektion Völklingen unter 06898/2020 zu melden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelNeunkirchen | Fünf Verletzte nach Brand in Mehrfamilienhaus
Nächster ArtikelDeutsche Umwelthilfe beklagt weiterhin Komplettversagen der Bundesländer bei Kontrolle und Durchsetzung von Energieausweisen für Immobilien

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.