Symbolbild

Im Jahr 2021 erfreuten sich die KfW Förderprogramme für Unternehmen und Privatpersonen größter Beliebtheit. Insgesamt wurden über 2.700 Anträge gestellt und über 3.400 Projekte gefördert. Unternehmen erhielten eine Förderung von 55,5 Millionen Euro, welche vor allem für Unternehmensgründungen und Unternehmensinvestitionen genutzt wurden.

Privatpersonen erhielten Förderungen in Höhe von über 65 Millionen Euro. Neben der Förderung von altersgerechtem Umbau von Wohneigentum und dem privaten Ausbau der Ladeinfrastruktur waren vor allem Förderungen im Bereich des Energieeffizienten Bauens gefragt.

Dazu der Bundestagsabgeordnete Markus Uhl, Mitglied des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages:“ Der Haushaltsausschuss hat durch die bereitgestellten Mittel des vergangenen Jahres den Grundstein für die hohen KfW-Förderungen gelegt, welche von Unternehmen und Privatpersonen sehr gut angenommen wurden. Umso bedauerlicher ist der Schlingerkurs der links-gelben Bundesregierung, welche nicht nur die finanzielle Sicherheit vieler Häusle-Bauer untergräbt, sondern auch Vertrauen in die Förderprogramme der KfW verspielt. Angesichts der großen Nachfrage an den Programmen darf sich ein solcher Fehltritt nicht wiederholen.“

Vorheriger ArtikelNeue Pläne für Homburg – Bürgermeister Forster: „Es werden spannende Zeiten für die Innenstadt“
Nächster ArtikelEine gute Nachricht für Homburg – Neues Stadtquartier auf DSD-Gelände nimmt Konturen an

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.