Symbolbild

Im späten Januar endete das große Börsenplanspiel für rund 98.000 Schüler, Studierende, Azubis und junge Erwachsene europaweit. Auch im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Saarpfalz beteiligten sich 412 Teilnehmende in 161 Teams.

In der 39. Spielrunde kämpften die Teams im bewegten zweiten Pandemie-Börsenjahr um den Sieg. Der verlängerte Spielzeitraum von 10 auf 17 Wochen ermöglichte es den Teilnehmenden, ihre Anlagestrategie noch länger zu verfolgen. Davon profitierten auch die Siegerteams im Schülerwettbewerb im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Saarpfalz. In der Depotgesamtwertung steigerte das Team „Romania and Polend TEAM“ von der Gemeinschaftsschule Gersheim das Startkapital von 50.000 Euro auf 53.941,41 Euro und steht somit auf dem Siegertreppchen auf Platz 1. Bei der Saarlandwertung geht das Team aus Gersheim ebenfalls nicht leer aus. Hier belegte „Romania and Polend TEAM“ den 5. Platz.

Nachhaltige Geldanlagen stehen beim Planspiel Börse seit vielen Jahren hoch im Kurs. Hier erwirtschaftete das Team „Stratton.Oakmont.“ vom Gymnasium Johanneum mit den Wertpapieren von Union Pac und Arubis den höchsten Nachhaltigkeitsertrag mit 2.359,10 Euro. Mit dieser Strategie hat es „Stratton.Oakmont.“ sogar an die Spitze bei der Kreissparkasse Saarpfalz und im Saarland geschafft. Im Sparkassen-Azubi-Wettbewerb erreichte im Saarpfalz-Kreis in der Depotgesamtwertung das Team „youngzubis“ den 1. Platz. Den Sieg in der Nachhaltigkeitsbewertung konnte „RED-S-FLAG“, ebenfalls Azubis der KSK Saarpfalz, mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 4.675,85 Euro für sich verbuchen. „RED-S-FLAG“ ist sogar über die saarländischen Grenzen hinaus erfolgreich. Bei der Deutschlandwertung erreichten die beiden Jungs den 2. Platz und sind zur Siegergala nach Frankfurt eingeladen.

Wissam Seifeddine (l.) und Philipp-Robin Thome (r.) – Bild: KSK Saarpfalz

Auch Lehrer können beim Börsenspiel mitspielen. Die Wertung findet in einem eigenen Lehrerwettbewerb statt. Dort siegten im Saarpfalz-Kreis Thomas Bär von der Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn in der Gesamtwertung und Christian Wetzel von der Albertus-Magnus-Realschule in der Nachhaltigkeitswertung. Direktor Gerald Müller ist von den Ergebnissen der Siegerteams begeistert: „Wir sind hocherfreut, dass auch im zweiten Pandemiejahr so viele junge börseninteressierte Menschen in dieser Spielrunde mitgemacht haben. Als Sparkasse ist es uns ein zentrales Anliegen, die finanzielle Bildung der jungen Generation in unserem Geschäftsgebiet zu fördern, damit diese in Zukunft eigene Finanzentscheidungen fundiert treffen können.“

Die erfolgreichsten Teams bei der KSK Saarpfalz werden im Mai bei einem Outdoorevent im Fun Forest Abenteuerpark in Homburg prämiert.

Die 40. Jubiläums-Spielrunde startet am 4. Oktober 2022 und läuft bis zum 31. Januar 2023. Die Kreissparkasse Saarpfalz wird auch im Jubiläumsjahr wieder mit dabei sein.
Beim Planspiel Börse handelt es sich um ein onlinebasiertes Lernspiel, an dem verschiedene Zielgruppen in unterschiedlichen Wettbewerben teilnehmen. Alle Teilnehmenden erhalten ein Depot mit einem virtuellen Kapital, das es durch Käufe und Verkäufe von konventionellen und nachhaltigen Wertpapieren zu steigern gilt. Ziel des Planspiels Börse ist es, die Teilnehmenden auch im Hinblick auf die persönliche Finanzplanung mit den Kapitalmärkten und dem aktuellen Wirtschaftsgeschehen vertraut zu machen. Neben Sparkassen in Deutschland sind auch Teilnehmende aus Frankreich, Italien, Schweden und Luxemburg sowie Lateinamerika, Russland, Singapur und Vietnam dabei.

Alle Preisträger im Schülerwettbewerb auf einen Blick:

 

  • 1. Platz Gesamtwertung, „Romania and Polend TEAM“, Gemeinschaftsschule Gersheim, Depotwert: 53.941,41 Euro
  • 2. Platz Gesamtwertung, „Mario11“, Gymnasium Johanneum, Depotwert: 53.193,03 Euro
  • 3. Platz Gesamtwertung, „Planspiel Börse“, Saarpfalz-Gymnasium, Depotwert: 53.161,46 Euro
  • 4. Platz Gesamtwertung, „Ederscher Dreisatz“, Gymnasium Johanneum, Depotwert: 52.897,38 Euro
  • 5. Platz Gesamtwertung, „WoozleBörse“, Albertus-Magnus-Gymnasium, Depotwert: 52.474,05 Euro

 

  • 1. Platz Nachhaltigkeitswertung, „Stratton.Oakmont.“, Gymnasium Johanneum, Ertrag: 2.359,10 Euro
  • 2. Platz Nachhaltigkeitswertung, „Superstonkz“, Gymnasium Johanneum, Ertrag: 2.247,56 Euro
  • 3. Platz Nachhaltigkeitswertung, „Die gelockten Locken“, Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn,
Ertrag: 2.037,78 Euro
  • 4. Platz Nachhaltigkeitswertung, „Lowperfomer“, Christian von Mannlich-Gymnasium, Ertrag: 1.760,77 Euro
  • 5. Platz Nachhaltigkeitswertung, „420“, Von der Leyen-Gymnasium, Ertrag: 1.413,84 Euro
Vorheriger ArtikelLudwigschule wird bald wieder Heimat für Schulkinder – 29 Millionen Euro Umbaukosten
Nächster ArtikelDeutsche geben 29,70 Euro pro Jahr für Virenschutz im Abo aus

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.