assorted-color gift box under Christmas tree
Anzeige

In den vergangenen zwei Jahren hat das Amt für Jugend, Senioren, Soziales und Integration der Stadt Homburg vor Weihnachten eine Aktion für bedürftige Homburger Kinder gestartet. Die Aktion „Wunsch-Weihnachten“ soll die Wünsche der Kinder konkret aufgreifen und benachteiligten Kindern und Jugendlichen zwischen drei und 14 Jahren die Möglichkeit geben, sich Dinge nach den eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen zu wünschen.

Die finanzielle Situation vieler Familien hat sich in den letzten Monaten deutschlandweit zugespitzt. Gerade an Weihnachten, so befürchtet die Stadt, werden sich erneut viele Familien zwischen Wärme, Essen und Geschenken für die Kinder entscheiden müssen. Damit die Kinder an Weihnachten nicht leer ausgehen, möchten die Verantwortlichen Familien beim Thema Geschenkwünsche unter die Arme greifen.

Um diese Wünsche zu erfüllen, ist die Stadt auch in diesem Jahr auf der Suche nach Spendenwilligen, die bereit sind, ein oder mehrere Geschenke zu kaufen, schön einzupacken und über die Stadtverwaltung den Kindern und Jugendlichen zukommen zu lassen.

Verschiedene Homburger Einrichtungen wie Kitas, Beratungsstellen und Betreuungseinrichtungen haben in den letzten Wochen Wunschzettel erhalten und wurden gebeten, diese an bedürftige Familien bzw. Kinder weiterzugeben. Die Wunschzettel wurden dann von den Kindern und Jugendlichen gemeinsam mit den Familien oder Einrichtungen ausgefüllt und bei der städtischen Kleiderkammer oder beim Kinder- und Jugendbüro der Stadt abgegeben.

Anzeige

Nun wurde eine anonymisierte Liste aller Geschenkwünsche erstellt und das Amt für Jugend, Senioren, Soziales und Integration würde sich freuen, wenn sich auch in diesem Jahr Homburger finden, die bedürftigen Kindern und Jugendlichen in Homburg eine Freude machen wollen. Die Preisgrenze für einen Geschenkwunsch liegt bei etwa 25 Euro.

Die Liste erhält man beim Kinder- und Jugendbüro unter Tel.: 06841/101 -124 oder -125 oder E-Mail: kinder-und-jugendbuero@homburg.de. Dort werden auch offene Fragen beantwortet.

Die Abgabefrist der verpackten und nummerierten Geschenke endet am 14. Dezember. Abgabeorte sind die Information im Rathaus Homburg, Am Forum 5 oder direkt beim Kinder- und Jugendbüro (Büro 124 oder 125), alternativ auch während der Öffnungszeiten der städtischen Kleiderkammer im Hügelweg in Homburg-Erbach.

Die Abholung erfolgt dann noch vor Weihnachten, damit die Kinderaugen pünktlich zum Fest einen Grund zum Strahlen haben.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein