Am Samstag, dem 9. Juli, wurde der Polizei St. Ingbert gegen 10 Uhr durch mehrere Zeugen eine nur spärlich bekleidete männliche Person gemeldet, die sich in der Pfarrgasse und in der Fußgängerzone aufgehalten haben soll. Eine 48-jährige Frau soll durch den Mann, der sich zwischenzeitlich wohl ganz entblößte, belästigt worden sein.

Nach kurzen Fahndungsmaßnahmen konnte die Person durch die eingesetzten Beamten in der Pfarrgasse, unmittelbar am Übergang in die Fußgängerzone, angetroffen werden. Der polizeibekannte 45-jährige Mann aus St. Ingbert hatte sich lediglich ein T-Shirt durch die Ärmel über die Beine gezogen.

Er stand sichtlich unter dem Einfluss von Alkohol und möglicherweise auch von Betäubungsmitteln. Zum Schutz der eigenen Person und zum Schutze der Allgemeinheit musste der Mann letztlich durch die Beamten in Gewahrsam genommen werden. Da er sich weigerte zur Polizeidienststelle mitzufahren, mussten die Polizeibeamten den Mann in den Funkstreifenwagen tragen.

Bei der Maßnahme wurden weder der Mann, noch die Polizeibeamten verletzt. Der Mann musste bis zu seiner Ausnüchterung im Polizeigewahrsam verbleiben. Gegen ihn wird nun wegen einer exhibitionistischen Handlung ermittelt. Zeugen oder weitere mögliche Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei St. Ingbert, unter der 06894/1090, fernmündlich in Verbindung zu setzen.

Vorheriger ArtikelSt. Ingbert | Katze mit Luftgewehr beschossen
Nächster ArtikelSt. Ingbert | Versuchter Wohnungseinbruch in der Fliederstraße

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.