Aufgrund der großen Nachfrage in den vergangenen Jahren werden auch in diesem Jahr wieder die Entdeckertouren mit Klaus Friedrich angeboten. Die erste Entdeckertour unter dem Thema „Barockes St. Ingbert“ startet am Sonntag um 11:00 Uhr am Haupteingang der Stadthalle. Bei dem rund zweistündigen Stadtspaziergang entdecken die Teilnehmer St. Ingbert aus einer ganz anderen Perspektive. Die Teilnehmer begeben sich auf die Spuren der legendären Reichsgräfin Maria Anna von der Leyen, die das barocke Stadtbild von St. Ingbert maßgeblich geprägt hat. Von der Stadthalle aus geht es in die St. Ingberter Innenstadt, wo neben zahlreichen Bürgerhäusern des 18. Jahrhunderts, die1755 errichtete Engelbertskirche, das nahezu vollständig erhaltene barocke Handwerkerviertel und der Alte Friedhof zur Spurensuche einladen. 

Die zweite Tour startet sonntags um 14 Uhr und steht unter dem Thema: „Auf Albert Weisgerbers Spuren durch das königlich-bayerische St. Ingbert“. Klaus Friedrich begleitet diesen Themenrundgang entlang der Biographie des Künstlers zu allerlei markanten Stationen, aber auch eher verborgenen Winkeln seiner Heimatstadt. Zudem erschließt die Tour parallel zu dessen Lebenslauf den Pioniergeist der Gründerzeit, das Lebensgefühl der Jahrzehnte zwischen Reichsgründung und Kriegsbeginn sowie jene künstlerischen Strömungen der „Belle Epoque“, an denen Weisgerber maßgeblichen Anteil hatte. In seltener Geschlossenheit erhaltene Bürgerhäuser, Fabrikanlagen und Gotteshäuser aus jener Zeit, als St. Ingbert und der heutige Saarpfalz-Kreis zum Königreich Bayern gehörten, stehen dabei ebenso auf dem Programm wie Bruderkrieg und Alltagsleben, Kaiserkult und Klassenkampf, verblüffende Einblicke und ungewöhnliche Ausblicke inklusive. Die Teilnahme an beiden Stadtrundgängen ist kostenfrei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Auch in diesem Jahr wird wieder eine Führung über die Alte Schmelz mit Frau Dr. Susanne Nimmesgern von der Initiative Alte Schmelz e.V. angeboten. Im Rahmen dieses Rundgangs lernen die Teilnehmer eine der ältesten Werkssiedlungen in Deutschland kennen, in der noch immer Werksangehörige leben. Weitere Stationen sind die ehemaligen Werksanlagen wie Möllerhalle, Mechanische Werkstatt, die Direktorenvillen und weitere Gebäude auf dem Werksgelände. Die Entdeckertour startet am Sonntag, 17. März um 16 Uhr am Konsumgebäude auf der Alten Schmelz. Die Teilnahme ist ebenfalls kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.  

Am Sonntag, 17. März lockt der verkaufsoffene Sonntag von 13 bis 18 Uhr die Messebesucher nach ihrem Rundgang durch die Stadthalle in die Innenstadt mit ihren Geschäften, Eiscafés, Bistros und Gaststätten. In der Fußgängerzone präsentiert die Autoschau die neuesten Modelle der Saison.  Der Eintritt zur SaarLorLux Tourismusbörse ist kostenfrei. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel; Telefon: 06841 / 104-7174; Fax: 06841 / 104-7175; per Mail: touristik@saarpfalz-kreis.de oder im Internet: www.saarpfalz-touristik.de 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.