Symbolbild

Priorisiertes Personal der Grund- und Förderschulen sollen in den kommenden Wochen mehrere Sonderimpftermine angeboten werden. 

Dazu Gesundheitsministerin Monika Bachmann: „Die Impfbereitschaft im Bereich des priorisierten Personals in Grund- und Förderschulen ist hoch. Bis Sonntag (07.03) haben sich bereits rund 4300 Beschäftigte auf die Impfliste eingetragen. Neben den bereits vergebenen Terminen möchten wir dieser Gruppe in den kommenden Wochen Sonderimpftermine einrichten, die unter Berücksichtigung der regulären Arbeitszeiten und parallel zum laufenden Impfprozess durchgeführt werden sollen.“ Über die Details der Sonderimpftermine wird das Gesundheitsministerium in den kommenden Tagen informieren.

Vorheriger ArtikelBAMF-Forschungszentrum: Frauen in Migration und Integration im Fokus
Nächster ArtikelAusbau von Photovoltaik wird erleichtert 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.