Bild: Jan Emser.

Derzeit sind insbesondere der Wald und die Flächen sehr trocken. Hier reichen schon kleine Zündquellen wie eine Zigarettenkippe oder ein kleines Grillfeuer, um diese unkontrolliert zu entzünden. Darum bittet die Feuerwehr Homburg zur Beachtung folgender Sicherheitstipps.

So könnten, laut Feuerwehr, unter anderem Waldbesucher durch umsichtiges Verhalten dazu beitragen, Brände zu verhindern. Es wird darauf hingewiesen, dass das Grillen sowie das Anzünden eines Feuers im Waldgebiet nicht zulässig ist, darüber hinaus darf in der Zeit vom 1. März bis 31. Oktober nicht geraucht werden. Da im Fall eines Brandes Eile geboten ist und die Feuerwehr mit ihren Fahrzeugen vermeiden möchte zunächst längere Zeit nach einem gemeldeten Brandort suchen zu müssen, bittet Peter Nashan, der Wehrführer der Feuerwehr Homburg, einige Verhaltensweisen zu berücksichtigen:

  • Durch achtlos weggeworfene Glasflaschen kann es zu Selbstentzündungen kommen. Glasflaschen sind daher im Glassondermüll zu entsorgen.
  • Kein offenes Feuer im Wald oder in Waldnähe, außer an hierzu ausdrücklich ausgewiesenen Grillplätzen.
  • Nicht Rauchen und keine Zigarettenreste fortwerfen. Dies gilt auch für die Autofahrt durch oder entlang eines Waldes.
  • Nicht mit dem Fahrzeug über entzündlichem Untergrund parken. Der Katalysator eines Kraftfahrzeugs erhitzt sich stark und kann einen Brand auslösen. Daher sind nur ausgewiesene Parkflächen zu benutzen.
  • Nicht in Anfahrtswegen der Feuerwehr parken (insbesondere zum Wald) und Feuerwehrzufahrten stets freihalten.
  • Beim kleinsten Anzeichen eines Brandes direkt einen Notruf abgeben und – wenn möglich – konkrete Ortsangaben machen sowie die Einsatzkräfte einweisen.

Einsatztaktisch sorgt die Feuerwehr Homburg zu Beginn des Sommers mit einem individuellen Einsatzkonzept vor. Unter anderem wird zusätzliches Löschwasser auf einem Gerätewagen Wasser und einem Abrollbehälter Wasser vorgehalten.

Bei einem Verdacht auf einen Brand sollte umgehend der Notruf 112 gewählt und die Feststellungen geschildert werden.

Vorheriger ArtikelGrüne Jugend Saarpfalz gegründet: Vorstand einstimmig gewählt
Nächster ArtikelKatz-und-Maus-Spiel endet glimpflich: Feuerwehr St. Ingbert rettet Kater und Maus aus prekärer Lage

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.