Milchheisje der Bliesgau-Molkerei auf dem Biolandhof Wack - Bild: Eike Dubois

Die Bliesgaumolkerei nimmt in ihrem Firmennamen ganz bewusst Bezug auf die Region, in der sie beheimatet ist: den Bliesgau. Als Biolandbetrieb unterstützt die Molkerei den Modellgedanken des Biosphärenreservates Bliesgau in mehrfacher Hinsicht: regional und bio fördert die nachhaltige Entwicklung, in diesem Fall ganz konkret, den nachhaltigen Konsum.

Der Weg dahin war jedoch alles andere als einfach. Im Jahr 2005 haben mehrere Milchbauern dem niedrigen Milchpreis getrotzt und sind eine Kooperation eingegangen. „Durch das Programm „Regionen aktiv“ konnten wir den Markt erforschen und den Bedarf an Bio-Milch in der Region ermitteln“, so Monika Wack vom Eichelberger Hof. „Als einer der Betriebe der ersten Stunde im Netzwerk ist die Bliesgaumolkerei seit 2013 Partner des Biosphärenreservates Bliesgau und mit anderen Unternehmen in der Region gut vernetzt“, bestätigt der Verbandsvorsteher des Biosphärenzweckverbandes und Landrat des Saarpfalz-Kreises, Dr. Theophil Gallo.

So wird die Milch beispielsweise in Henry’s Eismanufaktur zu Speiseeis verarbeitet, in mehreren Gastronomiebetrieben kommen Quark und Sahne in der Küche zum Einsatz. Die Produkte der Bliesgaumolkerei erhält der Kunde in mehreren Naturkostläden und Supermärkten oder im Hofladen des Biolandhof Wack. „Im nächsten Jahr wird es sogar ein neues Produkt geben“, verrät Monika Wack. Um was es sich genau handelt, bleibt bis zur Markteinführung noch das Geheimnis des Betriebes.

Wer außerhalb der Ladenöffnungszeiten nach Milchprodukten sucht, findet sie im „Milchheisje“ – ein kleiner Selbstbedienungsladen direkt gegenüber der Molkerei, der insbesondere von Spaziergängern, Wanderern oder Kurzentschlossenen aufgesucht wird. Auch können Gäste der Biosphäre Bliesgau bei einer Hofführung, inklusive Verkostung der Molkereiprodukte, den Betrieb kennenlernen und erfahren, was fünf Bio-Bauern vor 16 Jahren dazu bewogen hat, eine eigene Hofmolkerei zu gründen. Die ökologische Wirtschaftsweise, Regionalität und die Transparenz gegenüber dem Kunden sind seither die wichtigsten Werte des Betriebes.

Vorheriger ArtikelVollsperrung in der Homburger Schützenstraße
Nächster ArtikelErster Mondscheinmarkt in Bexbach – Anmeldungen willkommen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.