Symbolbild
Anzeige

Im Schuljahr 2022/2023 wird sich das Saarland erneut am EU-Schulprogramm, auch bekannt unter dem Namen Schulobstprogramm, beteiligen. Im Zeitraum von Montag, den 21.März, bis zum Samstag, den 30. April, können sich Schulen dazu anmelden. Der Fokus liegt weiterhin auf den Grund-, Förder- und Waldorfschulen.

Ebenso können sich weiterführende Schulen mit den Klassenstufen 5 und 6 für die kostenlosen Obst- und Gemüselieferungen bewerben. Sollten die finanziellen Mittel es zulassen, werden auch wieder Kindertageseinrichtungen in das Programm aufgenommen.

„Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, das EU-Schulprogramm auch im kommenden Schuljahr weiterzuführen. Wir leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Geschmacksbildung der Kinder. Unser Ziel ist, gesundheitsfördernde Essgewohnheiten zu etablieren“, so der auch für Ernährung zuständige Minister Reinhold Jost. „Das Saarland ist eines der wenigen Bundesländer, die seit dem Start des Programms im Jahr 2009 dabei sind. Im kommenden Schuljahr stehen erneut rund 860.000 Euro für die Durchführung zur Verfügung.“

In den teilnehmenden Einrichtungen erhalten die Kinder dreimal pro Woche eine kostenlose Obst- und/oder Gemüseportion. Die Lieblingssorten der Kinder sind Äpfel und Bananen, Karotten und Paprika. Aber auch Kiwis, Stachelbeeren, Kohlrabi, Radieschen und Co. finden je nach Saison den Weg auf die Teller. Dabei wird auf Qualität, Vielfalt, Saisonalität und Regionalität der Produkte Wert gelegt.

Die Bewerbung ist ausschließlich über das bereit gestellte Online-Formular möglich. Wie bereits im letzten Jahr gibt es für die Anmeldung über die Online-Plattform eveeno.com jeweils ein Anmeldeformular für Schulen und Kindertageseinrichtungen. Auch Einrichtungen, die bereits im aktuellen Schuljahr am EU-Schulprogramm teilnehmen, müssen sich erneut bewerben.

Schulen können sich für das EU-Schulprogramm über folgenden Link anmelden:

https://eveeno.com/schulobst-schule-2022

Kindertageseinrichtungen können sich über folgenden Link anmelden:

https://eveeno.com/schulobst-kita-2022

Weitergehende Informationen sind auf der Internetseite des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz unter www.saarland.de/eu-schulprogramm zu finden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelFrankreichstrategie: Ausbau der Mitmachplattform geplant
Nächster Artikel“Weil es mir gefällt!”: Neue Kampagne für Medizinischen Fachangestellten-Nachwuchs

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.