HOMBURG1 | SAARLAND NACHRICHTEN
Das Saarland ist ein Industrie- und Energiestandort und soll es auch in Zukunft bleiben. Die regionale Stahlindustrie sorgt als Schlüsselbranche der Saarwirtschaft schon seit Generationen für Wertschöpfung, Beschäftigung und Wohlstand vor Ort. Sie ist gleichzeitig Bestandteil nationaler, europäischer und internationaler Beschaffungs- und Absatzmärkte. Deshalb hat die Landesregierung unter Führung von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer gemeinsam mit Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger am Mittwoch zur Gründung des Stahlbündnisses Saar in die Staatskanzlei eingeladen. Ziel ist es, alle Aktivitäten von Landesregierung und Stahlindustrie zu bündeln.
Zwischen der saarländischen Stahlindustrie und ihrer Heimat bestehen umfangreiche soziale und regionalwirtschaftliche Verflechtungen. Insgesamt 22.000 Arbeitsplätze im Saarland hängen unmittelbar oder mittelbar vom Stahlsektor ab. „Deshalb liegt es mir am Herzen, gemeinsam mit den Akteuren der Stahlindustrie auf den verschiedenen politischen Bühnen für ordentliche Rahmenbedingungen für diese bedeutsame Branche zu werben“, sagt Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer, „denn wir sind uns einig: Stahl hat Zukunft.“ Das Land hat bereits im Sommer 2015 den Schulterschluss mit der Stahlindustrie gesucht und dies beim Stahlgipfel des Wirtschaftsministeriums zum Ausdruck gebracht. „Wir sind im intensiven Dialog mit den Verbänden, Unternehmen, Betriebsräten und Gewerkschaftsorganisationen“, sagt Wirtschaftsministerin Rehlinger, „wir werden die Zusammenarbeit weiter intensivieren.“
Das Stahlbündnis Saar wird eine Datenbank aller Akteure zur besseren Koordination der Gespräche und Verhandlungen anlegen. Darüber hinaus werden alle Akteure Vorschläge und Ideen zur besseren Vernetzung und noch engeren Kooperation fixieren. Die zentrale Anlaufstelle hierzu wird die Landesregierung sein.
Neben der Ministerpräsidentin und der Wirtschaftsministerin gehören dem Stahlbündnis Saar an:
  • SHS-Stahl-Holding-Saar- GmbH & Co. KG
  • Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes e.V.
  • Betriebsrat der Saarstahl AG
  • Betriebsrat der AG der Dillinger Hüttenwerke
  • IG Metall
  • Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
  • Handwerkskammer des Saarlandes
  • Arbeitskammer des Saarlandes
  • Universität des Saarlandes
  • Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes
  • Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)
  • Material Engineering Center Saarland (MECS)
  • Fraunhofer-Instituts für Zerstörungsfreie Prüfverfahren (IZFP)
Am 11. April wird es einen landesweiten Stahl-Tag geben. Das Stahlbündnis Saar wird zu Beginn der zweiten Jahreshälfte erneut zusammenkommen.
Vorheriger ArtikelSaarbrücken | Zigarettenautomat in Mainzweiler gesprengt
Nächster ArtikelBlieskastel | Diebstahl beider Kennzeichenschilder in Gersheim-Reinheim

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.