HOMBURG1 Nachrichten aus dem Saarland für Homburg und den Saarpfalz-Kreis
HOMBURG1 | Nachrichten aus dem Saarland für Homburg und den Saarpfalz-Kreis

Anlässlich des geplanten Verbots türkischer Wahlkampfauftritte im Saarland erklärt der FDP-Landesvorsitzende Oliver Luksic:

„Die Niederlande machen vor wie es geht, die Bundesregierung dagegen eiert herum. Das Problem türkischer Wahlkampfauftritte muss in Berlin von Frau Merkel endlich gelöst werden, nicht in Saarbrücken. Frau Kramp-Karrenbauer ist immer deckungsgleich mit Frau Merkel, jetzt ändert Sie aus lauter Nervosität Ihre Meinung weil Ihr die Felle wegschwimmen.

Die letzte CDU-Politikerin, die sich im Wahlkampf von Merkel absetzte, war die glücklose Julia Klöckner in Rheinland-Pfalz. Wenn die Ministerpräsidentin ohne Kabinettsbeschluss aus Wahlkampfgründen eine andere Politik als die Bundesregierung inszeniert ist das ein reiner Wahlkampf-Gag, zumal nicht mal ein türkischer Auftritt im Saarland geplant ist. Als nächstes wird wohl präventiv ein Auftritt von Donald Trump im Saarland verboten.“

Vorheriger ArtikelSaarland | Oskar Lafontaine: Glaubt Kramp-Karrenbauer nicht mehr an ihren Wahlerfolg?
Nächster ArtikelSaarland | Untersuchungsausschuss Fischzucht – Christiane Blatt: „Projekt war von Anfang an waghalsiges Unterfangen“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.